Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


SPS-gesteuerte Beizanlage für Langrohre aus Edelstahl

: Siedentop


Siedentop präsentiert eine neuartige Beizanlage für Langrohre aus Edelstahl, die – im Gegensatz zu allen herkömmlichen am Markt verfügbaren Anlagen – gemäß deutschem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BIMSchG) genehmigungsfrei betrieben werden darf. Für Beizbetriebe heißt das: weniger Bürokratie, schnelle Inbetriebnahme und damit eine bessere Planbarkeit.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe240/17477/web/Tube_Blue_Rotainer.jpg
Automatisiertes Beizen von bis zu 12 Meter langen Edelstahlrohren im geschlossenen System.

Automatisiertes Beizen von bis zu 12 Meter langen Edelstahlrohren im geschlossenen...

Die vollautomatisierte Rohr-Beizanlage Tube Blue Rotainer ist ein in sich geschlossenes System in Containerform. Die Anlage ist mit einem speziell auf das Rohrbeizen zugeschnittenen Hub-/Drehlift ausgestattet, der die zu beizenden Rohrbündel in die optimale Position verfährt und damit sicherstellt, dass alle Rohre gleichmäßig über Düsen mit Tauchbeize benetzt werden. Innerhalb der einzelnen Bündel dürfen die Rohre unterschiedliche Durchmesser aufweisen.

Da für den Betrieb des Tube Blue Rotainers weniger als 1.000 Liter Beizmittel benötigt werden, müssen deutsche Unternehmen laut BIMSchG keine behördliche Genehmigung für deren Errichtung einholen. „So ein Genehmigungsverfahren kann durchaus mehrere Monate in Anspruch nehmen“, berichtet Friedrich-Werner Siedentop, Gründer und Geschäftsführer der Siedentop GmbH in Braunschweig. „Angesichts des dynamischen Wettbewerbsumfeldes kann das zur echten Geduldsprobe werden. Mit dem Tube Blue Rotainer nehmen beizende Betriebe die Abkürzung: Sie können sofort in die konkrete Planung der Inbetriebnahme ihrer Anlage einsteigen.“


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Rohr- und Profilbearbeitung, EuroBLECH

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Weld-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren