Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Mit Fiberlaser konsequent durch dick und dünn

: Bystronic


Metall-Auer ist offiziell ausgezeichneter „Österreichischer Traditionsbetrieb“ und zählt zu den führenden Metallbaubetrieben im Inn- und Hausruckviertel. Mit einer neuen Faserlaserschneidanlage von Bystronic investierten die Oberösterreicher in einen High-End-Allrounder, mit dem sie das Potenzial der Lasertechnologie voll ausreizen und ihr eigenes Anwendungsspektrum ganz wesentlich erweitern konnten. Dank der acht Kilowatt Leistung schneidet der Faserlaser nicht nur dünne Bleche außerordentlich schnell, sondern erreicht darüber hinaus auch in hohen Blechstärken eine ausgezeichnete Schneidperformance. Und das von Baustahl über Edelstahl und Aluminium bis hin zu Buntmetallen wie Kupfer und Messing. Von Ing. Norbert Novotny, x-technik

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16649/web/IMG_0169.jpg
Die ByStar Fiber schneidet nicht nur dünne Bleche schnell, sondern erreicht auch in hohen Blechstärken eine ausgezeichnete Schneidperformance. (Alle Bilder: x-technik)

Die ByStar Fiber schneidet nicht nur dünne Bleche schnell, sondern erreicht...

Die Metall-Auer GmbH ist ein Innviertler Traditionsunternehmen mit einer geradezu unglaublich langen Geschichte: Was mit einer wasserbetriebenen Hammerschmiede im 15. Jahrhundert begann, ist inzwischen zu einem hochmodernen Metallbaubetrieb mit umfangreichem Leistungsspektrum herangewachsen. Im Bereich Fassadenbau werden Gebäudehüllen – Fassaden, Fenster und Türen – aus hochwertigen Aluminiumprofilen hergestellt. Der Metallbau wiederum fertigt Vordächer, Geländer, Stiegen oder Balkonanbauten nach Plan und montiert die produzierten Bauelemente bei namhaften Lebensmittelmärkten, Wohnbaugenossenschaften, Einkaufszentren, Banken, Autohäusern oder Unternehmen.

Zudem hat sich das Unternehmen aufgrund seiner hohen Fertigungstiefe in den letzten Jahren auch in der Lohnfertigung einen Namen gemacht. „Wir beherrschen die Prozesse wie das Laserschneiden, Abkanten und Schweißen, die spanabhebende Fertigung sowie die Pulverbeschichtung allesamt selbst. Dabei haben wir uns auf Großteile sowie Baugruppen für den Anlagen- und Maschinenbau spezialisiert – von Losgröße 1 bis zur Serienfertigung“, berichtet Geschäftsführer Erich Auer stolz.

Vielseitiger Allrounder

Um für die unterschiedlichsten Kundenwünsche noch breiter aufgestellt zu sein bzw. das eigene Anwendungsspektrum noch weiter auszubauen, investierte Metall-Auer in eine Faserlaserschneidanlage von Bystronic. Die neue ByStar Fiber nahm dabei den Platz einer im Jahr 2004 angeschafften CO2-Anlage ein. „Die alte Maschine lief absolut zuverlässig mehr als 14 Jahre lang im Dauereinsatz und hat unzählige Betriebsstunden auf dem Buckel. Würden wir über den nötigen Platz
/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16649/web/IMG_0246.jpg
Dank der Zugangsmöglichkeit zum Schneidbereich auf der Längsseite ist eine hohe Flexibilität gewährleistet.

Dank der Zugangsmöglichkeit zum Schneidbereich auf der Längsseite ist eine...

verfügen, hätten wir uns auch diese noch behalten“, ist Auer überzeugt. Somit bilden aktuell die neue ByStar Fiber mit acht Kilowatt Laserleistung gemeinsam mit einer CO2-Anlage von Bystronic aus dem Jahre 2008 das Team im Laserzuschnitt des Metallbauers.

Wichtigstes Entscheidungskriterium für die hohe Fiberlaserleistung von acht Kilowatt war, dass die Oberösterreicher damit nun endlich auch dickere Stahl-, Edelstahl- bzw. Aluminiumbleche schneiden können, was über 20, 15 bzw. 12 Millimeter hinausgeht. „Zuvor waren wir bei dickeren Blechstärken auf externe Partner angewiesen. Heute können wir mit dem Fiberlaser sogar Buntmetalle wie Kupfer und Messing in durchgehend hochwertiger Schneidqualität schneiden. Das macht uns nochmal weitaus vielseitiger“, zeigt sich Günter Künzlberger, Betriebs- und Verkaufsleiter Blechtechnik/Pulverbeschichtung bei Metall-Auer zufrieden.

Pfeilschnell, energieeffizient und wartungsfrei

Laut Siegfried Hofer, Verkauf Ost bei Bystronic Austria, ist die ByStar Fiber bis ins kleinste Detail auf das Faserlaserschneiden ausgerichtet: „Der Maschinenaufbau mit einer kurzen Schneidbrücke ermöglicht eine bisher nicht erreichte Dynamik des Faserlasers, selbst bei komplexen Schneidkonturen. Für die hohe Schneidqualität sorgt die hochmoderne Steuerung, die eine feine Abstimmung von Laserleistung, Geschwindigkeit und Fokussierung automatisch regelt.“

Genauso erlebt es Künzlberger in der Praxis: „Die Schneidgeschwindigkeit des Fiberlasers ist schon beeindruckend und nochmals ein
/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16649/web/IMG_0182.jpg
Mit der neuen Laserschneidanlage konnte Metall-Auer sein Anwendungsspektrum deutlich ausbauen.

Mit der neuen Laserschneidanlage konnte Metall-Auer sein Anwendungsspektrum...

gewaltiger Sprung im Vergleich zur CO2-Anlage.“ Auch der Wartungsaufwand falle wesentlich geringer aus. Warum? Ganz einfach: Der Resonator der ByStar Fiber arbeitet nahezu wartungsfrei. Auch wartungsintensive Umlenkoptiken zur Strahlführung entfallen, denn der Laserstrahl wird nur über eine Glasfaser zum Schneidkopf transportiert. Zudem arbeitet der Faserlaser mit einem Wirkungsgrad von mehr als 30 Prozent weitaus effizienter, was insgesamt zu einem geringeren Energieverbrauch führt.

Mannlos in der dritten Schicht

Mit den Maschinen-Features wie Düsenwechsler und -zentrierung sowie der automatischen Be- und Entladeeinheit ByTrans Extended ist die Laserschneidanlage auch bestens für den mannarmen Betrieb vorbereitet. „Bei Aufträgen mit größeren Stückzahlen hat sich das schon bewährt. So können solche Schneidjobs mannlos in der dritten Schicht oder am Wochenende erledigt werden, was mit der alten Maschine nicht möglich war“, erläutert der Betriebsleiter.

Die Vielseitigkeit der Anlage erhöht Bystronic mit der Zugangsmöglichkeit zum Schneidbereich auf der Längsseite der Maschine. „Über eine große Schiebetüröffnung können Anwender jederzeit auch kleine Expressjobs und Restbleche einschieben. Das ist vor allem für flexibel arbeitende Lohnfertiger ein Vorteil“, so Hofer.

Bestnoten für Bystronic

Großes Lob gab es seitens Metall-Auer auch für die Techniker von
/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16649/web/IMG_0198.jpg
Bystronic für die überzeugende Performance beim Abbau der alten bzw. bei der Inbetriebnahme der neuen Anlage. „Unsere Vorgabe war, dass wir nach zwei Wochen wieder planmäßig fertigen und unsere Kapazitäten voll ausschöpfen können. Es waren permanent drei bis vier Bystronic-Techniker vor Ort und haben in dieser Zeit Hervorragendes geleistet“, so Auer.

Im Zuge dessen wurde auch ein Softwareupgrade der bestehenden Laseranlage auf Bysoft 7 vorgenommen. „So sind wir softwaretechnisch bei beiden Anlagen auf dem neuesten Stand. Zudem ist es eine absolute Erleichterung für unsere Arbeitsvorbereitung, nur eine Software zu verwenden“, meint Künzlberger. Generell sei die Bedienung nun wesentlich einfacher geworden. Dazu ergänzt Siegfried Hofer: „Mit Bysoft 7 ist es uns gelungen, dem Anwender auf einer intuitiven Bedienoberfläche alle Freiheiten zu bieten, ohne ihn dabei mit komplexen Bedienschritten aufzuhalten.“

Darüber hinaus gewährleistet BySoft 7 maximale Transparenz. Denn die Software plant, initiiert und überwacht automatisch die Teileproduktion und bietet sekundenschnellen Zugriff auf alle relevanten Produktions- und Maschinendaten. „Auch für metallverarbeitende Betriebe werden die Möglichkeiten rund um das Thema Industrie 4.0 immer elementarer. Um stets einen vollständigen Überblick im Blechzuschnitt und den Zustand der Maschinensysteme zu behalten und somit unsere Fertigungsprozesse kontinuierlich zu optimieren, werden wir mehr und mehr BySoft7-Tools wie beispielsweise den Plantmanger nutzen. Die Grundvoraussetzungen haben
wir nun dafür geschaffen“, blickt Erich Auer zuversichtlich in die Zukunft.

EuroBLECH:

Halle 12, Stand B66

Die ByStar Fiber schneidet nicht nur dünne Bleche schnell, sondern erreicht auch in hohen Blechstärken eine ausgezeichnete Schneidperformance. (Alle Bilder: x-technik)
Dank der Zugangsmöglichkeit zum Schneidbereich auf der Längsseite ist eine hohe Flexibilität gewährleistet.
Mit der neuen Laserschneidanlage konnte Metall-Auer sein Anwendungsspektrum deutlich ausbauen.
Die Be- und Entladeeinheit ByTrans Extended ermöglicht auch einen automatischen Betrieb.
Die Softwareschulungen wurden direkt bei Metall-Auer durchgeführt.
Rundum zufrieden: Michael Kastner (Bystronic), Erich Auer, Günter Künzlberger (beide Metall-Auer) und Siegfried Hofer (Bystronic)
Günter Künzlberger, Betriebs- und Verkaufsleiter Blechtechnik/Pulverbeschichtung bei Metall-Auer.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
2-D-Laserschneidmaschinen

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Welt-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren