Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Einsteiger ins qualitativ hochwertige 2D-Schneiden

: MicroStep


MicroStep Europa präsentiert mit der MSE Smart FL eine neue Laser-Baureihe, die einen leistungsstarken Einstieg ins qualitativ hochwertige 2D-Laserschneiden ermöglicht – zuverlässig und prozesssicher dank hochwertigen Markenkomponenten, einfach und smart zu steuern dank MicroSteps Software AsperWin® Basic und der Steuerung MSE SmartControl. Auch für die digitalisierte Fertigung von morgen ist die Baureihe bereit.

/xtredimg/2021/Blechtechnik/Ausgabe327/23981/web/01_MSE-SmartFL.jpg
Faserlaserschneiden 4.0: Mit der Baureihe MSE Smart FL bringt MicroStep Europa eine 2D-Laserschneidanlage auf den Markt, die hohe Qualität zu überschaubaren Investitionskosten bietet und für die vernetzte Fertigung von morgen gerüstet ist.

Faserlaserschneiden 4.0: Mit der Baureihe MSE Smart FL bringt MicroStep Europa...

Integriert wurde ein gegossenes Aluminiumportal, die hochsteife und gewichtsoptimierte Konstruktion ermöglicht hohe Beschleunigungen. Das Faserlasersystem, das standardmäßig mit einem automatischen Wechseltisch ausgestattet ist, ist in Bearbeitungsflächen von 1.500 x 3.000 bis hin zu 2.500 x 6.000 mm erhältlich und kann mit Laserquellen mit einer Leistung von bis zu 12 kW ausgestattet werden. „Mit der Baureihe MSE Smart FL komplettieren wir unser Portfolio. Der Faserlaser bietet Top-Qualität zum Einsteigerpreis und das natürlich verbunden mit unserem gewohnten Top-Service“, erklärt Johannes Ried, Geschäftsführer der MicroStep Europa GmbH.

Komponenten „Made in Germany“

Die Anlage verdankt ihre hohe Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit einer Ausstattung mit hochwertigen Markenkomponenten. „Made in Germany“ zieht sich durch die gesamte Komponentenliste: Der in Deutschland hergestellte Thermacut Schneidkopf EX-TRABEAM® PRO mit driftarmer Regelung sorgt für hervorragende Schneidergebnisse, die Dichtungsüberwachung Smart Protection schützt die optischen Komponenten. Auch die Laserquelle kommt aus deutschen Landen: MicroStep Europa setzt hier auf die innovativen Produkte von IPG Photonics. Zur Absaugung des energiesparenden Wechseltischs mit Sektionsabsaugung dient die AirCube Baureihe von Teka. Als Steuerung ist die gemeinsam mit Eckelmann entwickelte MSE SmartControl integriert, bei der 2D-CAM-Software können Anwender auf AsperWin® Basic von MicroStep vertrauen. Integriert sind zudem Servoantriebe von Eckelmann, Getriebe und Zahnstangen
der Firma Wittenstein alpha sowie Linearführungen von Bosch Rexroth.

Bereit für Industrie 4.0

„Mit der neuen Baureihe sind Anwender darüber hinaus auch noch für künftige Anforderungen der digitalen Produktion bestens gerüstet“, betont Ried. Denn der MSE Smart FL ist für die Nutzung von IndustryFusion vorbereitet, einer herstellerübergreifenden Open-Source-Vernetzungslösung für Smart Factories und Smart Products. Die von mittelständischen Maschinen- und Anlagenbauern im Verband Industry Business Network 4.0 sowie der IndustryFusion Foundation gemeinsam mit Konzernen wie Intel, TÜV Süd sowie Forschungsinstitutionen wie dem Fraunhofer IGCV erarbeitete Vernetzungslösung bietet völlige Transparenz über alle vernetzten Anlagen und Maschinen der Fertigung – und ermöglicht so im Ergebnis noch effizienter und automatisierter zu produzieren.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
2D-Laserschneidmaschinen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe318/23000/web/Stefan_Jermann_.jpgNaratek: Wir wollen inspirieren und überraschen
Naratek, das neue digitale Magazin von Bystronic, erzählt Geschichten zu Zukunftstechnologien. «Dabei sind wir kritisch, aber konstruktiv», sagt Stefan Jermann, Chefredakteur der Bystronic Magazine und Initiator von Naratek, im Interview.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren