Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Volles Haus beim Branchentreff

: Meusburger


Mitte März lud Meusburger zum Branchentreff Stanzwerkzeugbau nach Wolfurt (Vbg.). Dabei informierte das Unternehmen die insgesamt über 140 Besucher an zwei Tagen in verschiedensten Fachvorträgen über den Prozess „Von der Idee – über innovative Konzepte – zum Werkzeug“.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18824/web/Branchentreff_2019-1.jpg
Beim Branchentreff Stanzwerkzeugbau am Meusburger-Hauptsitz in Wolfurt gab das Unternehmen vor vollem Haus wertvolle Impulse zu den aktuellen Entwicklungen im Stanzwerkzeugbau.

Beim Branchentreff Stanzwerkzeugbau am Meusburger-Hauptsitz in Wolfurt gab das...

Beim Branchentreff Stanzwerkzeugbau am Meusburger Hauptsitz in Wolfurt gab das Unternehmen vor vollem Haus wertvolle Impulse zu den aktuellen Entwicklungen im Stanzwerkzeugbau. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung des Unternehmens Meusburger durch Manfred Faßnacht (Verkaufsleitung Deutschland-Süd) und Christian Ludwig (Regionalverkaufsleitung Deutschland-Süd) präsentierten Marc Walter und Thomas Zettlmeier von der Otto Bihler Maschinenfabrik anschaulich die Vorteile des standardisierten Werkzeugbaukastens. Dabei ging es auch um die erfolgreiche Kooperation mit Meusburger bei der Ausarbeitung von standardisierten Stanzgestellen. Anschließend referierten Franz und Gunter Felsner (Felsner Stanztechnik) über die Vorteile der Modularisierung im Stanzwerkzeugbau sowie Alexander Koblinger (Segoni) über Unternehmenssteuerung mit transparenten Geschäftsprozessen.

Einblick in die Meusburger Produktion

Nach der Mittagspause mit kulinarischen Leckerbissen erhielten die Besucher bei der Betriebsführung Einblicke in die Produktion der hochwertigen Meusburger Normalien und konnten in Kleingruppen einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Fertigungsprozesse werfen. In weiterer Folge standen noch Fachvorträge von Dominic Gruß (Phoenix Feinbau) zum Thema Sensorik und Aktorik in Stanzwerkzeugen und Thomas Enz (Meusburger) über die Standardisierung von Werkzeugkonzepten auf dem Programm.

Netzwerken bei Speis und Trank

Nach dem offiziellen Ende rundete ein leckeres Abendessen inklusive Gin- und
Rum-Verkostung den Tag jeweils perfekt ab. Dabei fanden die Teilnehmer genügend Zeit, den Branchentreff Revue passieren zu lassen, sich über das Gehörte auszutauschen oder einfach nur zu Netzwerken.

Beim Branchentreff Stanzwerkzeugbau am Meusburger-Hauptsitz in Wolfurt gab das Unternehmen vor vollem Haus wertvolle Impulse zu den aktuellen Entwicklungen im Stanzwerkzeugbau.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Hausmessen, Hausmessen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17976/web/B1_Transformation_der_europaeischen_Fertigungsindustrie.jpgTransformation der europäischen Fertigungsindustrie
Mit viel Erfahrung und Know-how in der Automatisierungstechnik und seinen starken Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ist MicroStep in der Lage, auch solche Anforderungen von Kunden zu erfüllen, die von anderen, etablierten Unternehmen nicht berücksichtigt werden. Bis dato entstehen bei MicroStep die innovativsten Lösungen durch eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden. Stets bereit, deren visionäre Konzepte für ihre Produktionsanlagen in die Realität umzusetzen. Eva Stejskalová, Geschäftsführerin und verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Innovation und Software verrät uns, warum MicroStep auch in Zukunft zu einem der Technologieführer in der Schneidindustrie gehört.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren