Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Vernetztes Sägen

: Meba


Mit dem Doppelgehrungsautomaten MEBAeco 335 DGA-600 für den zuverlässigen Serienschnitt belegt Meba die Aktivitäten in Richtung Digitalisierung und intelligente, vernetzte Sägekonzepte. Das Unternehmen stellt sich der neuen Ära aktiv, sieht die Potenziale und treibt die Entwicklung auch in der Sägetechnik voran.

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe217/14640/web/MEBAeco_335DGA_frei.jpg
Mit der MEBAeco-Baureihe untermauert Meba seine Aktivitäten in Richtung Digitalisierung und intelligente, vernetzte Sägekonzepte.

Mit der MEBAeco-Baureihe untermauert Meba seine Aktivitäten in Richtung Digitalisierung...

Der flexible CNC-Doppelgehrungsautomat MEBAeco 335 DGA-600 steht für eine Baureihe, die, egal welche Version, kundenspezifische Anforderungen mit feinster Technik vereint. MEBAeco Metall-Bandsägemaschinen basieren auf einem technisch weiterentwickelten „Baukastensystem“. Dieses System ist die Plattform, auf der sich der Kunde seine individuelle Maschine, ausgerichtet auf seine Sägeziele, zusammenstellen kann. Von der einfachen halbautomatischen Geradschnittmaschine bis hin zum vollautomatischen Doppelgehrungssägeautomaten ist alles möglich.

Feinste Doppelgehrungstechnik

Der MEBAeco 335 DGA-600 verfügt über Features wie den zukunftsweisenden elektrischen Sägevorschub mit Kugelrollspindel oder das patentierte Doppelgehrungssystem, das für die rechtwinkelige Spannung des Materials sorgt. Sie sind die Antwort auf immer höher geforderte Flexibilität und schnellere Durchlaufzeiten in der Produktion bei optimaler Schnittqualität. Dank des frequenzgeregelten AC-Antriebs ist die Sägebandgeschwindigkeit stufenlos von 15 bis 150 m/min einstellbar. Der durchgängige Einsatz von modernsten Kugelumlaufführungen macht den Automaten laut Hersteller leichtgängig, hochbelastbar, wartungsarm und spielfrei.

Meba Doppelgehrungsbandsägeautomaten ermöglichen das Abarbeiten von verschiedenen Winkel- und Längenkombinationen. Visualisierte Steuerungsoberflächen erlauben eine unkomplizierte Eingabe und Überwachung des Sägeprogrammes.
Die Schnittbereiche der Automaten liegen bei 90° rund bis maximal 335 mm und flach bis maximal 500 x 335mm. In der Gehrungseinstellung können Maße von max. 330 mm rund und max. 320 x 335mm gesägt und bearbeitet werden.

Zusätzlich verfügt die Maschine über eine ergonomische Touch-Screen-Steuerung. Diese kann vernetzt werden und bietet diverse Optionspakete wie z. B. den Teleservice zur Fernwartung, die Einstellung von Sägeprogrammen in der AV oder den Import von Sägeprogrammen aus CAD mit DSTV-Schnittstelle und Datenexport.

Veretzte Sägekonzepte

Der Doppelgehrungsautomat MEBAeco untermauert damit das Thema MEBAconnect. Unter dieser Überschrift bündelt der Metall-Bandsägen-Hersteller die Aktivitäten des Unternehmens in Richtung Digitalisierung und intelligente, vernetzte Sägekonzepte. Meba stellt sich der neuen Ära aktiv, sieht die Potenziale und treibt die Entwicklung auch in der Sägetechnik voran. Der Meba NC-Server verbindet beispielsweise kundenseitig vorhandene Produktionsplanungssysteme mit der Maschine und bietet damit Materialoptimierung, das so genannte Nesting, an. Zu MEBAconnect gehören intelligenter Datentransfer, beispielsweise um Zustände zu erkennen, das Thema Materialdatenbank, smarte Software oder auch der Teleservice zur Fernwartung.





Mit der MEBAeco-Baureihe untermauert Meba seine Aktivitäten in Richtung Digitalisierung und intelligente, vernetzte Sägekonzepte.
MEBAconnect: Entwicklung in Richtung vernetztes Sägen bei Meba.
Die Touch-Screen-Steuerung kann vernetzt werden und bietet diverse Optionspakete wie z. B. den Teleservice zur Fernwartung, die Einstellung von Sägeprogrammen in der AV oder den Import von Sägeprogrammen aus CAD mit DSTV-Schnittstelle und Datenexport.


Zum Firmenprofil >>



Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe237/15741/web/IMG_9724.jpgSelbstgemachtes Arbeitszeitmodell optimiert Produktion
Bei Wagner Stahl-Technik in Pasching (OÖ) ist das aktive Miteinbeziehen von Mitarbeitern auch bei wegweisenden Entscheidungen nicht bloß leeres Gerede sondern fest in der Unternehmensphilosophie verankert und wird in der Realität auch gelebt. So realisierte ein Projektteam aus fünf Wagner-Mitarbeitern für die eigene Produktion ein absolut neues Schichtmodell in Eigenregie. Wie dadurch die Produktivität der Fertigung gesteigert und zugleich auch die Arbeitszeiten für die Mitarbeiter attraktiver gestaltet werden konnten, verraten uns Geschäftsführerin Christine Wagner, Betriebsleiter Christian Aufreiter und Projektteamsprecher Armin Hörmanseder. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren