Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Sortieren von Roboterhand

: Remmert


Der Sortierroboter AMASORT ist die aktuelle Neuheit des Lager- und Automationsexperten Friedrich Remmert GmbH. Das System sortiert vollautomatisch bis zu 50 kg schwere Sägezuschnitte in unterschiedliche Behälter und ermöglicht außerdem den Materialabtransport von gesägten Schwerlastteilen bis 1.000 kg.

Remmert_Automatisierung.gif
Die modular aufgebaute Automationslösung AMASORT sortiert bis zu 50 kg schwere Sägezuschnitte vollautomatisch und transportiert Schwerlastteile bis 1.000 kg.

Die modular aufgebaute Automationslösung AMASORT sortiert bis zu 50 kg schwere...

AMASORT befördert Sägeabschnitte aus rundem und rechteckigem Voll- und Hohlmaterial in unterschiedlichsten Größen und Abmessungen. Die modular aufgebaute Automationslösung besteht aus einem hydraulischen Portalgreifer, Fördertechnik und einem 6-Achsen-Roboter: Während des Sägevorgangs fixiert der Portalgreifer den Sägeabschnitt und unterstützt dessen Arretierung. Anschließend befördert der Greifer das Gutteil aus dem Arbeitsraum der Sägemaschine. Klein- und Leichtteile bis 50 kg und mit einer Abschnittlänge zwischen 10 und 750 mm werden an einer Wechselstation an den 6-Achsen-Roboter übergeben, der die Zuschnitte auf die zuvor definierten Ablageplätze absortiert.

Zur Artikelaufnahme stehen speziell angepasste Greifwerkzeuge bzw. Vakuumsauger zur Verfügung. „Den gesamten Absortierprozess steuert unsere Robotersoftware PROsort vollautomatisch“, berichtet Geschäftsführer Matthias Remmert. „Sie definiert, welches Teil an welchem Platz abgelegt wird und wählt selbstständig das entsprechende Aufnahmewerkzeug aus.“

Die neue Sortiereinrichtung bietet außerdem eine flexible Lösung für den Abtransport von Schwerlastteilen bis 1.000 kg und mit einer Abschnittlänge von 300 bis 1.500 mm. Diese zieht der Portalgreifer nach dem Sägeprozess aus dem Arbeitsbereich der Maschine über eine Rollenbahn auf zwei Kettenförderer. Dort stehen die schweren und sperrigen Gutteile zum manuellen Abtransport mittels Kran bereit. Die Sortiergeschwindigkeit des Handlingsystems liegt bei unter 20 Sekunden. Reststücke und Precut-Teile werden automatisch über eine Rutsche ausgesondert.

AMASORT ist bereits der dritte
Sortierroboter, den der Logistikexperte Remmert auf den Markt bringt – Remmert entwickelte die neue Absortierlösung in enger Kooperation mit dem Maschinen- und Werkzeughersteller AMADA zur Automatisierung der AMADA-Bandsäge PCSAW 430. Mannarme bzw. mannlose Fertigungsabläufe sowie reduzierte Stückkosten sind die wichtigsten Ergebnisse der Systemintegration.

„Mit der Erweiterung unserer Produktpalette in Richtung Automationstechnik bieten wir unseren Kunden Komplettlösungen für eine konsequent umgesetzte Prozessautomation“, veranschaulicht Geschäftsführer Matthias Remmert. „Durch die Verknüpfung der Prozesse Lagern, Transportieren, Produzieren und Sortieren etablieren wir eine moderne, vollintegrierte Produktionslogistik und erschließen Metall verarbeitenden Unternehmen neues Optimierungspotenzial.“

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Handhabungsroboter

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe264/18989/web/2015Schweissen_114-7196.jpgDie SCHWEISSEN als hochkarätige, heimische Plattform etablieren
Nach gelungener Premiere im Jahr 2015 steht auch heuer wieder die SCHWEISSEN, die führende heimische Fachmesse für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik sowie Prüftechnik und Arbeitsschutz, gemäß ihrem vierjährigen Turnus am Programm. Von 10. bis 12. September trifft einander die Branche zum Networking und Wissenstransfer im Design Center Linz. Grund genug, um mit Alexander Eigner, Category Manager des Messeveranstalters Reed Exhibitions, über die Ausrichtung der dreitägigen Veranstaltung zu sprechen. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren