Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Power-Upgrade für Winkelschleifer

: Metabowerke


Metabo hat seinen kleinen Winkelschleifern ein Power-Upgrade verpasst. In der Kompakt-Klasse kommen die 1.100-Watt-Serie und die 1.350-Watt-Serie neu hinzu.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe309/20739/web/WS_Upgrade_Katalogbild_0362500S_51_kl.jpg
Die 1.100-Watt-Winkelschleifer sind mit 194 mm Griffumfang besonders handlich und dank Marathon-Motor gleichzeitig leistungsstark und ausdauernd.

Die 1.100-Watt-Winkelschleifer sind mit 194 mm Griffumfang besonders handlich...

Die neuen Geräte mit 1.100 Watt haben rund 20 Prozent mehr Leistung und trotzdem noch denselben schmalen Griffumfang von 194 Millimetern, wie die bereits bestehenden Schleifer mit 900 Watt. „Mit diesen schlanken Schleifern kann man zum Beispiel kleinere Bauteile, bei denen man häufig die Position wechseln muss, schnell und flexibel entgraten“, sagt Produktmanager Christoph Sautter. Die neuen 1.350-Watt-Winkelschleifer ersetzen die bisherige 1.250-Watt-Serie. „Damit passen wir unser Angebot den gestiegenen Ansprüchen am Markt an und bieten einen guten Mittelweg zwischen den kleineren Winkelschleifern mit 1.100 Watt und den stärkeren Schleifern mit 1.550 Watt“, erklärt Sautter. Zudem erweitert Metabo sein Angebot bei den kraftvollsten der kleinen Winkelschleifer mit 1.700 Watt, um zusätzliche Varianten für höhere Ansprüche im Metall-, Stahl-, Maschinen-, Anlagen- und Rohrleitungsbau anzubieten.

Marathon im Schichtbetrieb

Auch für längere Einsätze, bis hin zum Schichtbetrieb, sind diese leistungsstärkeren Maschinen geeignet. Der Metabo Marathon-Motor macht sie durch seine hohe Überlastfähigkeit besonders ausdauernd und langlebig. „Mit dem erweiterten Portfolio kleiner Winkelschleifer bieten wir für jeden Anwender und verschiedenste Ansprüche das passende Gerät – vom kleineren Schlosserei- bis hin zum großen Industriebetrieb“, meint Sautter. Für jeden Einsatzort praktisch: Mit der Metabo M-Quick-Funktion können die Scheiben schnell und werkzeuglos gewechselt werden, dabei sind die Maschinen mit allen gängigen Winkelschleifer-Zubehören kompatibel.

Sicherheit für jeden Anspruch

„Wenn
wir unsere Winkelschleifer weiterentwickeln, steht nicht nur das Thema Leistungserhöhung, sondern vor allem die Sicherheit der Anwender im Fokus“, betont Sautter. Für jedes Einsatzgebiet sind deshalb Maschinen mit den passenden Sicherheitsfunktionen erhältlich. Wer beispielsweise weit oben arbeitet, für den ist eine Absturzsicherung wichtig, wie es sie in den DS-Ausführungen der 1.700-Watt-Serie gibt. Einige Geräte haben zudem eine schnelle Bremse, die die Scheibe innerhalb von zwei Sekunden stoppt oder einen Totmannschalter, der die Maschine bei Kontrollverlust zuverlässig abschaltet. Der Autobalancer, der bereits bei der 1.100-Watt-Serie verfügbar ist, reduziert Vibrationen und ermöglicht so längeres Arbeiten ohne gesundheitliche Risiken. „Die Metabo Sautomatic-Sicherheitskupplung ist in allen Winkelschleifern verbaut und reduziert Rückschläge auf das niedrigste Niveau am Markt“, so Produktmanager Sautter. „Mit diesen Sicherheitsfunktionen sind Anwender nicht nur im normalen Werkstatt-Betrieb, sondern auch in besonders anspruchsvollen Arbeitsbereichen bestens geschützt.“

Die 1.100-Watt-Winkelschleifer sind mit 194 mm Griffumfang besonders handlich und dank Marathon-Motor gleichzeitig leistungsstark und ausdauernd.
Dank ihres kompakten Designs liegen die kleinen Winkelschleifer von Metabo in jedem Winkel gut in der Hand.
Im erweiterten Portfolio kleiner Winkelschleifer findet jeder das passende Gerät. Die Sicherheitsfunktionen sind dabei immer auf die Ansprüche in den jeweiligen Einsatzgebieten angepasst.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Schleifgeräte

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren