Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


OMAX wird Tochter von Hypertherm

: Hypertherm


Die Omax Corporation, Hersteller von Schleifmittel-Wasserstrahlanlagen, und Hypertherm, ein in den USA ansässiger Hersteller von industriellen Schneidanlagen und Software, gaben heute den erfolgreichen Abschluss einer zuvor angekündigten Vereinbarung bekannt, durch die Omax zur hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Hypertherm wird.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18536/web/DrCheung_EvanSmith.jpg
Gehen in Zukunft gemeinsame Wege: Omax-CEO John Cheung (links) und Hypertherm-Präsident Evan Smith.

Gehen in Zukunft gemeinsame Wege: Omax-CEO John Cheung (links) und Hypertherm-Präsident...

„Als einer der weltweit führenden Hersteller von Wasserstrahlprodukten freuen wir uns, offiziell mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das unsere Werte und unsere Vision teilt, um die umfangreichste und technologisch fortschrittlichste Reihe von Wasserstrahlprodukten der Branche anzubieten“, sagte Omax-Mitbegründer und CEO John Cheung. Evan Smith, Präsident und CEO von Hypertherm meint dazu: „Durch die Vereinigung mit OMAX kann Hypertherm die Stärken zweier hoch talentierter Gruppen in der technischen Entwicklung kombinieren, um neue Wasserstrahltechnologien auf den Markt zu bringen. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Omax-Team.“


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17976/web/B1_Transformation_der_europaeischen_Fertigungsindustrie.jpgTransformation der europäischen Fertigungsindustrie
Mit viel Erfahrung und Know-how in der Automatisierungstechnik und seinen starken Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ist MicroStep in der Lage, auch solche Anforderungen von Kunden zu erfüllen, die von anderen, etablierten Unternehmen nicht berücksichtigt werden. Bis dato entstehen bei MicroStep die innovativsten Lösungen durch eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden. Stets bereit, deren visionäre Konzepte für ihre Produktionsanlagen in die Realität umzusetzen. Eva Stejskalová, Geschäftsführerin und verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Innovation und Software verrät uns, warum MicroStep auch in Zukunft zu einem der Technologieführer in der Schneidindustrie gehört.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren