Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neues Beschichtungspulver für die Lebensmitteltechnik

: Igus


Ob in Dosiersystemen, an Förderbändern von Abfüllanlagen oder in der Etikettiertechnik: Überall finden sich Bleche und Teile, die Reibung und Verschleiß ausgesetzt sind. Um die Lebensdauer der metallischen Komponenten zu erhöhen, hat igus jetzt ein neues Beschichtungsmaterial entwickelt. Der aufgesprühte IC-05 Tribo-Kunststoff schützt sensible und kleine Lagerstellen wie auch Gleitflächen. Im Test konnte der Werkstoff mit einer vierfach höheren Lebensdauer als das Beschichtungspulver IC-01 überzeugen.

/xtredimg/2021/Blechtechnik/Ausgabe326/23130/web/PM0321-1.jpg
Mit IC-05 beschichteten Teilen erhalten Anwender aus der Lebensmittelindustrie FDA-konforme und gut rutschende Maschinenkomponenten. (Bild: igus)

Mit IC-05 beschichteten Teilen erhalten Anwender aus der Lebensmittelindustrie...

Automatisierte Anlagen sind heutzutage aus der Lebensmittelindustrie nicht wegzudenken. Doch was passiert, wenn eine Flasche in der Abfüllanlage umfällt oder die Tütensuppe sich in der Teilerutsche verkeilt und aufreißt? Szenarien, die zu ungeplanten Anlagenstillständen führen, Zeit und Geld kosten. Bewegliche Maschinenkomponenten mit niedrigen Reibwerten sind hier gefragt. Um Leitblechen, metallischen Rutschen oder auch Teilen mit komplexen Geometrien eine hohe Verschleißfestigkeit zu verleihen, hat igus jetzt speziell für den Einsatz in der Lebensmitteltechnik einen neuen Beschichtungswerkstoff entwickelt. Der Hochleistungskunststoff IC-05 ist konform der Vorgaben der FDA und der EU10/2011-Verordnung und damit für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet.

Durch seine blaue Farbe ist er optisch detektierbar. Der Werkstoff reduziert die Reibwerte der beschichteten Teile erheblich und erhöht die Lebensdauer und Verfügbarkeit der Anlagen. Außerdem verbessert er die Produktsicherheit und senkt die Kosten. Auf Schmiermittel kann komplett verzichtet werden. Das Pulvermaterial kann entweder vom Anwender selbst oder durch igus auf die gewünschten Komponenten aufgesprüht werden. Dabei sind Schichtstärken von 60 bis 120 µm möglich. „Besonders für Stellen, in denen kein Platz für ein Gleitlager ist, bietet sich eine Beschichtung der beweglichen und damit Verschleiß ausgesetzten Teile an“, erklärt Stefan Loockmann-Rittich, Leiter Geschäftsbereich iglidur Gleitlagertechnik bei igus.

Labortest zeigt vierfach höhere Lebensdauer

Die Langlebigkeit der beschichteten Teile hat igus im hauseigenen 3.800 m² großen Labor in Köln
untersucht. Hier traten in verschiedenen Versuchsaufbauten ein mit IC-05 beschichtetes Teil gegen ein baugleiches Teil mit dem Standardwerkstoff IC-01 an. Dabei konnte die FDA-konforme Komponente mit einer viermal höheren Lebensdauer punkten. Neben IC-05 bietet igus fünf weitere Beschichtungswerkstoffe zum Beispiel für Anwendungen im Hochtemperaturbereich oder mit einer hohen Chemikalienbeständigkeit an.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Trenntechnik, Schneiden

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe318/23000/web/Stefan_Jermann_.jpgNaratek: Wir wollen inspirieren und überraschen
Naratek, das neue digitale Magazin von Bystronic, erzählt Geschichten zu Zukunftstechnologien. «Dabei sind wir kritisch, aber konstruktiv», sagt Stefan Jermann, Chefredakteur der Bystronic Magazine und Initiator von Naratek, im Interview.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren