Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue Schneidstempel und Konturansätze

: Meusburger


Meusburger erweitert sein Sortiment um drei neue Schneidstempel. Zusätzlich bietet das Unternehmen weitere Konturen für höchste Flexibilität bei der Konfiguration der Schneidstempel an.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe236/15699/web/PIC_PRO_PRE_Schneidstempel_PW.jpg
Mehr Prozesssicherheit im Stanzprozess mit präzisen Kontrolleinrichtungen. (Bild: Meusburger)

Mehr Prozesssicherheit im Stanzprozess mit präzisen Kontrolleinrichtungen....

Der neue Schneidstempel E 55405 besitzt einen zylindrischen Kopf mit Toleranz +0/-0,02 mm. Durch diese enge Toleranz ist der Schneidstempel einbaufertig und der Abstimmaufwand reduziert sich auf ein Minimum. Das führt zur Zeit- und Kostenersparnis beim Einbau. Beim E 5531 gewährleistet der Abdrückstift ein sicheres Abstreifen vom Stanzabfall und bietet somit Prozesssicherheit im Stanzprozess. Dank der Posaunenhalsgeometrie ist der neue Schneidstempel für hohe Stanz- und Rückzugskräfte geeignet. Der dritte Schneidstempel im Bunde, der E 55402 mit zylindrischem Kopf aus pulvermetallurgische Stahl 1.3344 PM (PM 23) weist höchsten adhäsiven und abrasiven Verschleißwiderstand durch die homogene Karbidstruktur auf. Zudem zeichnet er sich durch Druckfestigkeit und Zähigkeit bei gleicher Härte aus.

Neue Konturen für das bestehende Schneidstempel-Sortiment

Neben den abgesetzten Konturen Rund, Langloch und Rechteck bietet Meusburger jetzt auch eine frei konfigurierbare Sechseck-Kontur sowie eine runde Kontur mit beidseitiger Abflachung an. Diese können schnell und einfach über den Schneidstempel-Konfigurator in den digitalen Katalogen ausgewählt werden. Die konfigurierten Schneidstempel sind innerhalb von drei Arbeitstagen ab Werk lieferbar.

Intertool: Stand B0223


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Schneid- und Stanzwerkzeuge

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Weld-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren