Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neue Kombination von Plasma- und Laserschneiden

:


Die neue Brennschneidmaschine MultiTherm® von Messer Cutting Systems ist eine Portalmaschine, die Plasma-, Autogen- und Laserschneiden ermöglicht – und das mit gleich zwei Plasmabrennern und zwei Laserschneidköpfen auf einer Brücke. Damit können innerhalb eines Schachtelplanes sowohl Plasma- als auch Laserschnitte kombiniert sowie beide Laserköpfe simultan eingesetzt werden.

Messer_Trennen2.jpg
MultiTherm® bietet die Möglichkeit, beide Schneidverfahren – sowohl Plasma- als auch Laserschneiden – auf einer Maschine zu kombinieren und somit das Beste aus beiden Welten zu vereinen.

MultiTherm® bietet die Möglichkeit, beide Schneidverfahren – sowohl Plasma-...

Viele Anwender stehen vor der Frage, ob nun eine Plasma- oder eine Laserschneidanlage für sie die bessere Lösung ist. Beide Verfahren haben jeweils ihre Vorteile. Aber warum sich nicht für beides entscheiden? MultiTherm® bietet die Möglichkeit, beide Schneidverfahren auf einer Maschine zu kombinieren und somit das Beste aus beiden Welten zu vereinen.

Der von Messer Cutting Systems präsentierte „Alleskönner“ MultiTherm® ist eine Portalmaschine, mit der sowohl Plasma- als auch Laserschneiden auf einer Anlage möglich ist – denn die Anlage besitzt zwei Plasmabrenner und zwei Laserschneidköpfe. Je nach Anforderung an Materialdicke, Schnittmeterkosten, Präzision oder Wärmeeinbringung kommt das Plasmaverfahren oder der Laser zum Einsatz.

Kein „Entweder – oder“

Auch können beide Verfahren in einem Schachtelplan kombiniert werden – d. h., es können beispielsweise Innenkonturen hochpräzise mit dem Laser, Außenkonturen schnell und kostengünstig mit dem Plasmabrenner geschnitten werden. Dank Plasma ist es dabei möglich, Material mit bis zu 40 mm Dicke zu schneiden. Da beide Laserschneidköpfe der MultiTherm® außerdem simultan einsetzbar sind, erhöht sich die Produktivität erheblich: Müssen viele, gleichartige Bauteile gleichzeitig geschnitten werden, kann dies in annähernd
der halben Zeit erledigt werden.

Die Festkörper-Laserstrahlquelle ist sehr robust und extrem wartungsarm. Da der Laserstrahl mittels Faserkabel durchgehend geführt wird, gibt es auch keinen Instandhaltungs- oder Justageaufwand in der Strahlführung bis zum Querwagen. Außerdem sind die Laser mit zusammen 2 x 2,4 kW auf weniger als 1 m² äußerst kompakt gebaut und haben einen besonders hohen Wirkungsgrad von bis zu 30 %.

Für hohe Produktivität und Schneidqualität

Viele weitere Detaillösungen sorgen beim Einsatz der MultiTherm® für hohe Produktivität und Schneidqualität: GlobalControlplus und GlobalControls, die Messer-eigenen Maschinensteuerungen stellen auch anspruchsvollste Funktionen zur Verfügung. Durch den 15-Zoll Touchscreen mit seiner Benutzeroberfläche GlobalHMI sind diese vom Bediener einfach und komfortabel abzurufen.

Die neueste Bustechnologie, GlobalConnect, sorgt für einen hohen Standardisierungsgrad und macht das Gerät durch einfache Retrofits zukunftssicher. GlobalLifter, die neue Höhenverstellung mit integrierter Z-Achse und optimierter Anbindung an die Steuerung, ermöglicht die Unterstützung zahlreicher, aktueller wie auch zukünftiger Aggregate. Für optimale Schneidergebnisse sorgt auch das Funktionspaket MesserApps: Es beinhaltet z. B. spezielles Düsendesign, Schneidkopftechnologie, Schneidparameter und Konturtypen.
MultiTherm® bietet die Möglichkeit, beide Schneidverfahren – sowohl Plasma- als auch Laserschneiden – auf einer Maschine zu kombinieren und somit das Beste aus beiden Welten zu vereinen.

  • flag of at



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe264/18989/web/2015Schweissen_114-7196.jpgDie SCHWEISSEN als hochkarätige, heimische Plattform etablieren
Nach gelungener Premiere im Jahr 2015 steht auch heuer wieder die SCHWEISSEN, die führende heimische Fachmesse für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik sowie Prüftechnik und Arbeitsschutz, gemäß ihrem vierjährigen Turnus am Programm. Von 10. bis 12. September trifft einander die Branche zum Networking und Wissenstransfer im Design Center Linz. Grund genug, um mit Alexander Eigner, Category Manager des Messeveranstalters Reed Exhibitions, über die Ausrichtung der dreitägigen Veranstaltung zu sprechen. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren