Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Maschinenhausmesse bei Schachermayer

: Schachermayer


Am 25.und 26. April 2018 erfahren Kunden und Interessenten bei Schachermayer Linz alles über die neuesten Metallbearbeitungsmaschinen. Das SCH-Maschinenzentrum mit einer Fläche von fast 4000 m2 erlaubt die Präsentation vorführbereiter Maschinen der neuesten Generation. Die Vielfalt ermöglicht an Ort und Stelle individuelle Vergleiche.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe235/15353/web/IMG_9525.jpg
Gemeinseim mit Schachermayer-Ansprechpartner können Gäste an den beiden Veranstaltungstagen von 09.00 bis 18.00 Uhr in Linz die Welt der Metallbearbeitungsmaschinen erkunden. „Bei spannenden Echtlauf-Vorführungen stehen Besuchern unsere Maschinenteam-Mitarbeiter, Schachermayer-Techniker und Werkstechniker für alle Fragen zur Verfügung. Im aktuellen Aktionsblatt kann man sich schon vorab über unsere Topmaschinen und Preise informieren. Wir freuen uns schon sehr auf ein persönliches Gespräch mit unseren Kunden“, so Wolfgang Nigl, Leiter Metallbearbeitungsmaschinen Schachermayer Linz.

In gewohnt angenehmer Atmosphäre erwartet die Besucher bei der Maschinenhausmesse Metall das volle Leistungsspektrum der maschinellen Metallbe- und verarbeitung: unter anderen sind Davi, Jutec, Kasto, LVD, PBT, Schröder, Weber und viele andere Hersteller im Maschinenzentrum von Schachermayer Linz vertreten.


Bericht in folgenden Kategorien:
Hausmessen, Hausmessen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17976/web/B1_Transformation_der_europaeischen_Fertigungsindustrie.jpgTransformation der europäischen Fertigungsindustrie
Mit viel Erfahrung und Know-how in der Automatisierungstechnik und seinen starken Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ist MicroStep in der Lage, auch solche Anforderungen von Kunden zu erfüllen, die von anderen, etablierten Unternehmen nicht berücksichtigt werden. Bis dato entstehen bei MicroStep die innovativsten Lösungen durch eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden. Stets bereit, deren visionäre Konzepte für ihre Produktionsanlagen in die Realität umzusetzen. Eva Stejskalová, Geschäftsführerin und verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Innovation und Software verrät uns, warum MicroStep auch in Zukunft zu einem der Technologieführer in der Schneidindustrie gehört.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren