Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Maschinenhausmesse bei Schachermayer

: Schachermayer


Am 25.und 26. April 2018 erfahren Kunden und Interessenten bei Schachermayer Linz alles über die neuesten Metallbearbeitungsmaschinen. Das SCH-Maschinenzentrum mit einer Fläche von fast 4000 m2 erlaubt die Präsentation vorführbereiter Maschinen der neuesten Generation. Die Vielfalt ermöglicht an Ort und Stelle individuelle Vergleiche.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe235/15353/web/IMG_9525.jpg
Gemeinseim mit Schachermayer-Ansprechpartner können Gäste an den beiden Veranstaltungstagen von 09.00 bis 18.00 Uhr in Linz die Welt der Metallbearbeitungsmaschinen erkunden. „Bei spannenden Echtlauf-Vorführungen stehen Besuchern unsere Maschinenteam-Mitarbeiter, Schachermayer-Techniker und Werkstechniker für alle Fragen zur Verfügung. Im aktuellen Aktionsblatt kann man sich schon vorab über unsere Topmaschinen und Preise informieren. Wir freuen uns schon sehr auf ein persönliches Gespräch mit unseren Kunden“, so Wolfgang Nigl, Leiter Metallbearbeitungsmaschinen Schachermayer Linz.

In gewohnt angenehmer Atmosphäre erwartet die Besucher bei der Maschinenhausmesse Metall das volle Leistungsspektrum der maschinellen Metallbe- und verarbeitung: unter anderen sind Davi, Jutec, Kasto, LVD, PBT, Schröder, Weber und viele andere Hersteller im Maschinenzentrum von Schachermayer Linz vertreten.


Bericht in folgenden Kategorien:
Hausmessen, Hausmessen

QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe208/14414/web/Geatzte_Aluminiumplatten.jpgChemisches Ätzen komplexer Metallteile
Beim fotochemischen Ätzen werden Chemikalien genutzt, um ausgewählte Bereiche von Metallblechen zu entfernen und so das gewünschte Teileprofil zu erzeugen. Das Verfahren galt lange vor allem als ideale Technik zur Erstellung von Prototypen. Inzwischen hat sich das fotochemische Ätzen aber auch als Metallverarbeitungstechnik für die Massenfertigung bewährt. Im Gespräch erklärt Markus Rettig, Business Development Manager bei Precision Micro, Hintergründe der Ätztechnik und auch, wann und warum das Verfahren anderen Metallbearbeitungstechniken vorzuziehen ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren