Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Lippert Berlin investiert in kompakte Faserlaserschneidanlage für schnelle und hochwertige Produktion kleiner und mittlerer Losgrößen

: MicroStep


Als Ergänzung für den Maschinenpark zur schnellen Produktion kleinerer Serien im Dünnblechbereich suchte die Ulrich Lippert GmbH & Co KG eine neue Lösung. Nach Beleuchtung des Marktes und verschiedener Schneidverfahren entschied sich der Berliner Spezialist für Systemlösungen in der Eingangsgestaltung für eine Faserlaserschneidanlage der MSF Compact Baureihe von MicroStep.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/19619/web/B1_-_Entscheidung_fuer_Flexibilitaet_und_Schnittqualitaet.jpg
Die als Insellösung konzipierte MSF Compact spart Platz in der Produktion und bietet dank 3 kW-Laserquelle und Laserschneidkopf EX-TRABEAM PRO gleichbleibend hochwertige Ergebnisse. (Bilder: MicroStep Europa)

Die als Insellösung konzipierte MSF Compact spart Platz in der Produktion und...

Mit Ulrich Lippert und der Fertigung von metallischen Klingelplatten nahm alles in einer Werkstatt in Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg seinen Anfang. 70 Jahre später steht die Ulrich Lippert GmbH & Co KG für Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Vertrieb von anspruchsvollen System- und Projektlösungen in den Bereichen Gebäudekommunikation und Gebäudesicherheit. Architekten und Planer, Generalbauunternehmen, Wohnungsgesellschaften, aber auch Handwerker wie Elektroinstallateure und Metallbauer vertrauen auf die maßgefertigten Sprech- und Briefkastenanlagen, Zutrittskontrollsysteme und Beschilderungsanlagen aus Berliner Produktion. Zahlreiche Projekte, vorwiegend in Deutschland, aber auch in ganz Europa, dokumentieren die Vielfalt des Portfolios. Unter anderem war das Unternehmen am Tower der Europäischen Zentralbank in Frankfurt und dem in Berlin gelegenen, denkmalgeschützten Haus Cumberland beteiligt.

Manufakturcharakter verbunden mit hochpräzisen Fertigungsschritten

„Unsere Stärke ist, dass wir trotz Serienproduktion noch sehr individuell fertigen und auch hochwertige Materialien verarbeiten. Bei uns ist noch sehr viel Manufaktur vorzufinden, verbunden mit vielen hochpräzisen Fertigungsschritten“, erklärt Raschid Sinayokho, Geschäftsführer von Lippert. Individualität und Flexibilität seien zwei tragende Säulen, auf denen der Erfolg der Gruppe beruht. Dafür sind 100 Mitarbeiter im Einsatz, die sich eines breit gefächerten und hochmodernen Technologieparks bedienen.

Vor diesem Hintergrund investierte der Traditionsbetrieb im Frühjahr 2019 in eine neue kleinformatige Faserlaserschneidanlage. Hierfür vertraute das Entscheidungsteam um Raschid Sinayokho auf den neuen MSF Compact von MicroStep. Dieser feierte Premiere auf
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/19619/web/B4_-_Entscheidung_fuer_Flexibilitaet_und_Schnittqualitaet.jpg
Der Laserschneidkopf EX-TRABEAM Pro verfügt über eine driftarme Regelung für beste Schneidergebnisse sowie die Dichtungsüberwachung „Smart Protection“ zum Schutz der optischen Komponenten.

Der Laserschneidkopf EX-TRABEAM Pro verfügt über eine driftarme Regelung für...

der EuroBLECH 2018 in Hannover, bei der er auch von der Firma Lippert begutachtet wurde. „Es war einfach eine tolle Beratung mit Geduld und Sachverstand. Das hat uns überzeugt und für MicroStep gesprochen. Auch nach unserem Messebesuch wurden alle Fragen geduldig beantwortet und viele Musterstücke mit unseren gewünschten Materialien angefertigt, sodass wir uns unserer Entscheidung sicher waren“, so der Geschäftsführer.

Kompakte Faserlaserschneidanlage für kleine und mittlere Losgrößen

Die Idee hinter der Neuanschaffung: Kapazitäten ausbauen, Optionen erweitern und eine Ergänzung zur bestehenden CO₂-Laserschneidanlage schaffen. Dabei wurden ursprünglich mehrere Schneidtechnologien – eingangs Wasserstrahlschneiden – und unterschiedliche Hersteller in Augenschein genommen. Am Ende wurde es eine Faserlaserschneidanlage mit einem 2D-Laserschneidkopf und einer Bearbeitungsfläche von 1.500 x 3.000 mm. Diese sei laut Sinayokho die ideale Erweiterung für die Produktionskapazitäten zur Abarbeitung unterschiedlicher Aufträge in kleinen und mittleren Losgrößen. Vorwiegend geschnitten werden bei Ulrich Lippert damit Stahlblech, Edelstahl, Aluminium oder Messing in einem Stärkebereich von 0,8 bis 5,0 mm.

Termingerechter und reibungsloser Ablauf

„Der Kunde bekommt bei uns genau das, was er braucht. Dafür ist die Anlage genau richtig. Wir können sehr schnell einige Teile durchlaufen
lassen. Die wichtigsten Parameter bei der Wahl der richtigen Anlage waren für uns Flexibilität und die Schnittqualität. Und die Anlage läuft so, wie wir uns das vorgestellt haben“, verrät Sinayokho. Lieferung, Inbetriebnahme und Schulung liefen wie besprochen termingerecht ab. Das war für Ulrich Lippert besonders wichtig, da die Faserlaserschneidanlage gleich zum Start in der Produktion fest eingeplant war. „Auch die Betreuung ist super gelaufen, das hätte ich mir nicht anders wünschen können“, so Sinayokho abschließend.

Blechexpo: Halle 7, Stand 7410

Die als Insellösung konzipierte MSF Compact spart Platz in der Produktion und bietet dank 3 kW-Laserquelle und Laserschneidkopf EX-TRABEAM PRO gleichbleibend hochwertige Ergebnisse. (Bilder: MicroStep Europa)
Der Laserschneidkopf EX-TRABEAM Pro verfügt über eine driftarme Regelung für beste Schneidergebnisse sowie die Dichtungsüberwachung „Smart Protection“ zum Schutz der optischen Komponenten.
Aufbau, Inbetriebnahme und Schulung dauern bei der kompakten Faserlaserschneidlösung insgesamt nur eine Woche.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
2-D-Laserschneidmaschinen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe264/18989/web/2015Schweissen_114-7196.jpgDie SCHWEISSEN als hochkarätige, heimische Plattform etablieren
Nach gelungener Premiere im Jahr 2015 steht auch heuer wieder die SCHWEISSEN, die führende heimische Fachmesse für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik sowie Prüftechnik und Arbeitsschutz, gemäß ihrem vierjährigen Turnus am Programm. Von 10. bis 12. September trifft einander die Branche zum Networking und Wissenstransfer im Design Center Linz. Grund genug, um mit Alexander Eigner, Category Manager des Messeveranstalters Reed Exhibitions, über die Ausrichtung der dreitägigen Veranstaltung zu sprechen. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren