Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Gesamtkonzepte nach Maß

: Bystronic


Als Gesamtlösungsanbieter für die Blechbearbeitung legt Bystronic den Fokus auf eine für den Kunden individuell abgestimmte Optimierung der Prozesskette Schneiden und Biegen inklusive der entsprechenden Automatisierungs- und Softwarelösungen. Um dabei den hohen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, wurde nun das Team der österreichischen Niederlassung um weitere Mitarbeiter im Vertrieb und Service verstärkt. Zudem zieht man im Juni in die repräsentativen Räumlichkeiten des neuen Firmenstandortes in Pasching (OÖ) um. Grund genug, um mit Gerald Kastner, dem neuen Geschäftsführer der Bystronic Austria GmbH, und seinem Team zu sprechen. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny / x-technik

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe236/15465/web/2_MG_4001.jpg
Teamwork wird bei Bystronic Austria GROSS geschrieben. (Bild: x-technik)

Teamwork wird bei Bystronic Austria GROSS geschrieben. (Bild: x-technik)

Herr Kastner, Sie haben im August letzten Jahres die Geschäftsführung von Bystronic Austria übernommen. Wie ist Bystronic in Österreich nun aufgestellt und was möchten Sie mit Ihrer Mannschaft erreichen?

Gerald Kastner:

Aktuell besteht unser Team aus 17 Mitarbeitern. Ich freue mich sehr, dass wir für unseren Vertrieb mit Siegfried Hofer und Christian Rauscher zwei sehr erfahrene Branchenkenner gewinnen konnten, die gemeinsam mit mir, ohne jetzt überheblich zu wirken, eine sehr starke „Sales Force“ bilden. Wir arbeiten lösungsorientiert und helfen dem Kunden die optimalen Systeme und Werkzeuge für seine individuelle Applikation zu finden – von Maschinen- und Softwarelösungen bis hin zur Produktionsüberwachung und Kostenkalkulation. Hierfür ist es wichtig, dem Kunden zuzuhören und zunächst zu erörtern, wo eigentlich „der Schuh drückt“, um im Anschluss ein genau für den Kunden maßgeschneidertes Gesamtkonzept zu realisieren.

Zudem haben wir mit drei neuen Technikern nochmals unsere Servicemannschaft verstärkt. Neben zwei fixen Leuten an der Hotline stehen unserem Serviceleiter Josef Marksteiner nun acht Techniker für Serviceeinsätze beim Kunden vor Ort zur Verfügung. In Kürze bekommen wir noch einen weiteren Experten, der sich ausschließlich um Fragen im Softwarebereich
/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe236/15465/web/_MG_4031.jpg
Gerald Kastner, Geschäftsführer: „Wir sind ein starkes Team, in dem jeder einzelne dafür brennt, für unsere Kunden maßgeschneiderte Gesamtlösungen für ihre individuelle Blechbearbeitungsanwendung zu realisieren.“

Gerald Kastner, Geschäftsführer: „Wir sind ein starkes Team, in dem jeder...

kümmert, dazu.

Unser gemeinsames Ziel ist es, innerhalb der nächsten Jahre unseren Marktanteil in Österreich zu verdoppeln. Dabei ist es mir besonders wichtig, dass wir im Schulterschluss als echtes Team agieren. Wenn ich sehe, wie tagtäglich alle an einem Strang ziehen und jedes einzelne Teammitglied für dieses Ziel brennt, bin ich fest davon überzeugt, das ausgegebene Ziel auch zu erreichen.

Herr Hofer und Herr Rauscher, sie verfügen beide über langjährige Erfahrung in der Blechbearbeitung und bilden nun im Vertrieb gemeinsam mit Gerald Kastner die Speerspitze bei Bystronic Austria. Was reizt Sie an dieser Aufgabe besonders?

Siegfried Hofer:

Bystronic ist einer der weltweit führenden Anbieter von hochwertigen Maschinenlösungen für die Blechbearbeitung. Mit diesem hochqualitativen Produktportfolio für Kunden intelligente Komplettlösungen inklusive Automatisierung zu konzipieren, ist schon sehr reizvoll. Wir verfügen über ein echt starkes Team mit viel Erfahrung und Know-how, sodass durch unsere lösungsorientierte Kundenberatung clevere Systeme entstehen, mit denen unsere Kunden auch für die Zukunft gerüstet sind. Es ist eine große Freude, Teil dieses Teams zu sein und österreichische Blechbearbeiter von der erstklassigen Bystronic-Qualität zu überzeugen.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe236/15465/web/_MG_4014.jpg
Siegfried Hofer, Vertrieb Ost

Siegfried Hofer, Vertrieb Ost

Christian Rauscher:

Besonders gereizt hat mich das hervorragende Produktportfolio, von den Fertigungslösungen im Schneiden und Biegen bis hin zur Automatisierung des gesamten Materialflusses. Seit ich in der Blechbranche tätig bin, steht Bystronic zudem für technologisch hochwertige, robuste und langlebige Maschinen mit hoher Kundenzufriedenheit. Gerade in der Fiber-Technologie, der Zukunft des Laserschneidens, sind wir einer der führenden Anbieter. Fasziniert bin ich auch von der Funktionalität der Software Bysoft und den umfassenden Digital Services. All das und ein Team, das gemeinsam Gas gibt, sind für mich Motivation genug, mit Leidenschaft dabei zu sein. Da bin ich hier bei Bystronic in bester Gesellschaft.

Herr Kastner, im Juni beziehen Sie die neue Niederlassung. Was waren die Beweggründe für den Standortwechsel und was hat die neue Location zu bieten?

Gerald Kastner:

Mit dem neuen Firmenstandort in Pasching sind wir nun für die Zukunft gerüstet. Die großzügigen Buroräumlichkeiten bieten uns den nötigen Platz zu wachsen. Darüber hinaus werden wir unseren Kunden ein Schulungszentrum bieten, wo wir die Software-Schulungen, die zuvor entweder beim Kunden vor Ort, am Hauptsitz in Niederönz (CH) oder am Produktionsstandort in Gotha (D) durchgeführt
/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe236/15465/web/_MG_4027.jpg
Christian Rauscher, Vertrieb West

Christian Rauscher, Vertrieb West

wurden, nun sehr komfortabel bei uns in Österreich abhalten können.

Herr Marksteiner, Bystronic bietet ein umfassendes Serviceangebot. Wie ist ihr Service in Österreich aufgestellt?

Josef Marksteiner:

Mit unseren derzeit zehn Servicetechnikern sind wir österreichweit einsatzbereit, um die Systeme unserer Kunden während ihrer gesamten Lebensdauer professionell zu betreuen. Zum einen steht unser Support-Team via Helpline telefonisch zur Verfügung, um effizient zu helfen. Sollte ein Problem so nicht behebbar sein, sind unsere Techniker, die flächendeckend in ganz Österreich verteilt von ihrem Heimatort ihre Einsätze starten, bei Bedarf sehr schnell vor Ort, um die Störung zu beseitigen.

Um allerdings Maschinenausfälle bestmöglich zu minimieren, bieten wir mit unseren Serviceverträgen geplante Wartungen, welche die Basis für den Werterhalt sowie die uneingeschränkte Performance der Maschinen bilden und unseren Kunden somit eine reibungslose Produktion gewährleisten. Zudem passen wir auch im Nachhinein beispielsweise mit kontinuierlichen Software-Updates die Fertigung unserer Kunden auf neue Anforderungen an.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe236/15465/web/_MG_4041.jpg
Josef Marksteiner, Serviceleiter

Josef Marksteiner, Serviceleiter

In ihrem Refurbishment-Center werden Gebrauchtmaschinen generalüberholt. Wie profitieren Ihre Kunden davon?

Gerald Kastner:

Zum einen nehmen wir bei einer Neuinvestition die bestehende Maschine vom Kunden wieder zurück. Hierbei bewertet ein eigens dafür Beauftragter die Maschine vor Ort und bietet einen fairen, marktüblichen Preis. Im unserem Refurbishment-Center wird anschließend die Maschine komplett zerlegt, bis ins kleinste Detail gewartet und Hauptkomponenten werden bei Bedarf getauscht. Auch der Resonator wird generalüberholt oder bei einer Fiberlaseranlage gewechselt. Darüber hinaus wird die Maschine mit einer neuen Steuerung und neuer Software ausgestattet. Der Käufer erhält somit eine nahezu neuwertige Maschine mit einer Gewährleistung von bis zu zwölf Monaten oder 2.000 Betriebsstunden.

Bystronic ist auf der Intertool im Mai auch als Aussteller präsent. Welche Lösungen werden Sie vorstellen und mit welchen Erwartungen gehen Sie auf die Messe?

Gerald Kastner:

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um interessierten Fachbesuchern unsere hochwertige Technologie und unser breites Produktspektrum näher zu bringen. Neben der Laserschneidanlage ByStar mit 6 kW Fiberlaser werden auch die Abkantpressen Xpert 40 und 80 live zu sehen sein. Zudem werden wir die hohe Funktionalität unserer Software Bysoft 7 im Detail demonstrieren sowie auf
die Stärken der Fiberlasertechnologie genauer eingehen.

Aufgrund der Übernahme des italienischen Laserspezialisten TTM haben wir unser Angebot um die Rohr- und Profilbearbeitung erweitert. Da ist die Intertool eine ideale Plattform, um in diesem Bereich unsere neuen Lösungen vorzustellen. Mit unserem 10-Mann starken Messestand-Team hoffen wir, mit Kunden und Interessierten zahlreiche Bedarfsfälle zu besprechen. Dazu bietet sich auch mittwochs unser Messeabend im Schweizer Haus an, der ein gemütlicher Ausklang mit guten Gesprächen sein soll. Darüber hinaus wird bei dieser Gelegenheit Hugo Allemann, unser Senior Vice President der Market Division Central Europe, über die zukünftige Ausrichtung von Bystronic sprechen.

Danke für das Gespräch.

Intertool: Stand B0806

Teamwork wird bei Bystronic Austria GROSS geschrieben. (Bild: x-technik)
Gerald Kastner, Geschäftsführer: „Wir sind ein starkes Team, in dem jeder einzelne dafür brennt, für unsere Kunden maßgeschneiderte Gesamtlösungen für ihre individuelle Blechbearbeitungsanwendung zu realisieren.“
Siegfried Hofer, Vertrieb Ost
Christian Rauscher, Vertrieb West
Josef Marksteiner, Serviceleiter
Siegfried Hofer, Christian Rauscher, Josef Marksteiner und Gerald Kastner (v.l.n.r.) vor dem neuen Firmenstandort in Pasching bei Linz. (Bild: x-technik)
Siegfried Hofer, Christian Rauscher, Josef Marksteiner und Gerald Kastner (v.l.n.r.) vor dem neuen Firmenstandort in Pasching bei Linz. (Bild: x-technik)
Auf der Intertool werden unter anderem die Faslerlaserschneidanlage ByStar Fiber und die Xpert 40, die bei Bedarf auch mit einem Mobile Bending Robot ausgestattet werden kann, live zu sehen sein. (Bilder: Bystronic)


Zum Firmenprofil >>



Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Welt-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren