Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Flotter Fasenschnitt und mehr …


Neue Produkte für das Schweißen & Schneiden stellt die Erl Gruppe dieses Jahr auf der EuroBLECH aus. Die erl gruppe hat sich in den letzten Jahren aus der seit 1988 bestehenden Erl GmbH SCHWEISSEN+SCHNEIDEN herausgebildet und umfasst drei Unternehmen – die Migweld GmbH, Erl GmbH SCHWEISSEN+SCHNEIDEN und Erl Automation. Gemeinsames Betätigungsfeld ist die thermische Schweiß- und Schneidtechnik.

7186
BIBER schafft neue Perspektiven für die Anarbeitung von Schweißfasen an komplexe Bauteile.

BIBER schafft neue Perspektiven für die Anarbeitung von Schweißfasen an komplexe...

Ein neues Produkt, welches auf der Messe präsentiert wird, ist die Software BIBER. Sie schafft völlig neue Perspektiven für die Anarbeitung von Schweißfasen an komplexe Bauteile. Während es für gerade Kanten oder für Rohre einfache thermische oder mechanische Verfahren zur Herstellung von Schweißkanten gibt, ist dies für komplexere Bauteile mit mehreren Rundungen und Winkeln immer noch sehr aufwändig. CNC-Schneidanlagen könnten diese Aufgabe mit zusätzlichen Fasenaggregaten zwar teilweise übernehmen, binden dadurch jedoch wertvolle Kapazitäten.

Mit der Software BIBER, in Verbindung mit einem Industrieroboter und einem thermischen Schneidprozess – alles aus einer Hand von der Erl Automation – wird diese Aufgabe nun denkbar einfach gelöst. Das DXF-File aus dem CAD-System importieren, die Schnittkanten und Schneidparameter definieren, das Bauteil auf den Schneidtisch legen und die Starttaste drücken – der Roboter erkennt durch einen Lasersensor die Position des Bauteils, schneidet die Kanten – fertig.

Ein Draht, der rollt, hat keine Reibung

ROLLINER ist ein revolutionärer Drahtförderschlauch, dessen Markteinführung seit der Erfindung der Drahtelektrode überfällig war. Jahrzehntelang haben sich Schweißer mit Spiralen und Plastikschläuchen geplagt und sich mit Verschleiß und Reibung abgekämpft. Die Problematik der Drahtförderung nimmt mit der Einführung von Großgebinden (Drahtfässern) und der Zunahme des mechanisierten Schweißens (Roboter) einen immer höheren Stellenwert ein. Der ROLLINER besteht aus einer Gliederkette von jeweils um 90° versetzten Rollenpaaren, welche prinzipiell endlos
aneinander gesteckt werden. Dadurch wird der Draht nahezu frei von Reibung über Längen von 25 m und mehr, auch mit mehreren Radien und vor allem mit geringstem Verschleiß gefördert. Diese Innovation wird von der Migweld GmbH präsentiert und eignet sich für alle NE-Metalle und Stahldrähte.

Das Carocto-Fass von Migweld ist ein neues Großgebinde für Aluminiumdrahtelektroden von Migweld. Gegenüber den bisherigen Drahtfässern mit 80 kg Nettoinhalt wurde dieser nun nahezu auf das Doppelte erhöht. In einem einzigen Drahtfass befinden sich nunmehr 150 kg Drahtelektrode mit einem Durchmesser von 1,2 oder 1,6 mm. Damit lassen sich die Spulenwechselintervalle nochmals wesentlich reduzieren. In Verbindung mit einer speziellen Abspulvorrichtung lassen sich nun auch alle magnesiumhaltigen Legierungen einwandfrei abspulen. „Das Carocto-Fass und der ROLLINER stellen wohl die perfekte Lösung für alle mechanisierten Aluminiumschweißprozesse dar“, so Ing. Robert Lahnsteiner, Geschäftsführer der Migweld GmbH International.

Drahtoberflächen in Minutenschnelle beurteilen

Der Oberflächenanalysator für Drahtelektroden SMKY 510 ist ein wertvolles Analysegerät für Hersteller und Großanwender von Drahtelektroden zum Lichtbogenschweißen. Nahezu alle Drahtelektroden weisen Beschichtungen zur Verbesserung des Gleitverhaltens, für den Korrosionsschutz oder aus Rückständen der Fertigungsprozesse auf. Überschüsse dieser Beschichtungen haben meist nachteilige Auswirkungen auf den Schweißprozess, während zu geringe Beschichtungen nachteilig für die Produktqualität sind. Eine Beurteilung der aufgebrachten Beschichtungsmenge war bisher nur durch aufwändige Labormethoden oder durch nicht quantifizierbare „Taschentuchversuche“ möglich. Mit dem SMKY 510 von Migweld kann nun innerhalb von wenigen Minuten eine zuverlässige Beurteilung der Oberflächenbeschichtung erfolgen.

Die Kondensation im Griff

Der Taupunktrekorder DWY 1 von Migweld unterstützt den Aluminiumschweißer
bei der Vermeidung von Wasserstoffporen durch Kondensation. Die Unterschreitung des Taupunktes ist ein häufiger, jedoch kaum beachteter Fehler und führt zu teurer Nacharbeit und Ausschuss beim Lichtbogenschweißen von Aluminium. Bereits ein Temperaturunterschied zwischen Bauteil und Luft von 5° C bei einer Luftfeuchte von 70 % führt zu feuchten Oberflächen und damit zu Poren. Mit drei Sensoren misst DWY 1 Luftfeuchte, Lufttemperatur und Bauteiltemperatur und innerhalb weniger Minuten kann beurteilt werden, ob unter den vorherrschenden Bedingungen geschweißt werden kann oder nicht.

Der WPS-Maker von Migweld ist eine einfach zu bedienende und dennoch mächtige Software zur Erstellung von Schweißanweisungen (WPS). Die Schweißnahtdetails werden aus den Nahtabmessungen dynamisch erzeugt und sind maßstabsgetreu. Der Schweißnahtaufbau kann beliebig selbst gestaltet werden und die Einträge für Grundwerkstoffe, Schweißzusätze, Schutzgase und Wolframelektroden werden durch Datenbanken unterstützt. Dynamisch zeichnen bedeutet, dass ein maßstabsgetreues Schweißnahtdetail aufgrund der eingegebenen Abmessungen generiert wird. Dadurch werden Fehleingaben sofort bemerkt und können direkt korrigiert werden. Das dadurch entstandene Schweißnahtdetail ist anschließend die Grundlage für den Lagenaufbau, welcher ebenfalls beliebig erstellbar ist. Alle angeführten Produktinnovationen werden am Messestand vorgeführt.

Alles was Schweißer brauchen

Schweissershop.de ist die neue Onlineplattform für mehr als 4.000 schweiß- und schneidtechnische Produkte der Erl GmbH SCHWEISSEN+SCHNEIDEN. Schweißzusätze, Schweißzubehör, Arbeitsschutz, Schleifmittel, Autogentechnik, Schutzgasschweißbrenner und Schweißanlagen sind mit wenigen Klicks erreichbar und mit umfangreichen Text- und Bildinformationen versehen.


Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe264/18989/web/2015Schweissen_114-7196.jpgDie SCHWEISSEN als hochkarätige, heimische Plattform etablieren
Nach gelungener Premiere im Jahr 2015 steht auch heuer wieder die SCHWEISSEN, die führende heimische Fachmesse für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik sowie Prüftechnik und Arbeitsschutz, gemäß ihrem vierjährigen Turnus am Programm. Von 10. bis 12. September trifft einander die Branche zum Networking und Wissenstransfer im Design Center Linz. Grund genug, um mit Alexander Eigner, Category Manager des Messeveranstalters Reed Exhibitions, über die Ausrichtung der dreitägigen Veranstaltung zu sprechen. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren