Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


EuroBLECH 2018: Am Puls der Digitalisierung

: Mack Brooks


Die EuroBLECH 2018, die 25. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung, findet vom 23. bis 26. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Hannover statt. Gut ein halbes Jahr vor der Messe haben sich bereits rund 1.400 Aussteller aus 38 Ländern ihre Standfläche auf der Weltleitmesse für die Blechbearbeitungsindustrie gesichert. Die wichtigsten Ausstellerländer auf der EuroBLECH 2018 sind nach Deutschland momentan Italien, die Türkei, China, die Niederlande, Spanien, die Schweiz, Österreich und die USA. Laut aktuellem Stand ist bereits annähernd die Ausstellungsfläche der letzten Veranstaltung belegt. Die EuroBLECH 2016 schloss mit einem Flächenrekord von 87.800 m² Nettoausstellungsfläche ab.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe237/16049/web/EUROBLECH_138_klein.jpg
Live-Demonstrationen an den Messeständen der EuroBLECH bieten Fachbesuchern die Möglichkeit, Maschinen und Systeme in Aktion zu erleben.

Live-Demonstrationen an den Messeständen der EuroBLECH bieten Fachbesuchern...

Für Konstrukteure, Produktions- und Fertigungsleiter, Qualitätsmanager, Einkäufer, Handwerker, technische Direktoren sowie Experten aus Forschung & Entwicklung ist die EuroBLECH alle zwei Jahre eine Pflichtveranstaltung, um die neuesten Trends und Maschinen in der Blechbearbeitung zu entdecken. Besucher erwartet in diesem Jahr die komplette Bandbreite an intelligenten Lösungen und innovativen Maschinen für die moderne Produktion in der Blechbearbeitung, die in Form von unzähligen Live-Demonstrationen an den Messeständen präsentiert werden.

Derzeit spielt die digitale Transformation in der Industrie eine große Rolle, die u. a. eine erhöhte Effizienz und damit einhergehend einen gesteigerten Automatisierungsgrad der Produktion und die vorausschauende Wartung ermöglicht. Diese Entwicklung gibt auch das diesjährige Motto der EuroBLECH „Am Puls der Digitalisierung“ wieder, denn Industrie 4.0 und die damit verbundene Smart Factory sind inzwischen auch in der Blechbearbeitung vollständig angekommen. Dies ist nun ebenfalls ein wichtiger Bereich für kleine und mittelständische Unternehmen, die in naher Zukunft in diese Technologien investieren möchten, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen, indem sie sich als Vorreiter im Markt positionieren.

„Die digitale Transformation ist im Moment ein wichtiges Thema in der Industrie. Diese erfordert eine enge Zusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Produktionssteuerung bis hin zur Wartung“, so Evelyn Warwick, Messedirektorin der EuroBLECH, im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. „Intelligente Fertigungsumgebungen zu schaffen, die auf dem sicheren Austausch von Informationen und der Vernetzung von Maschinen und Prozessen basieren, ist dabei die Herausforderung für Unternehmen
/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe237/16049/web/EuroBLECH_Logo_Colour_RGB.jpg
in der Blechbearbeitungsindustrie. Die EuroBLECH 2018 bietet Besuchern die Möglichkeit, Lösungsansätze für diese Herausforderungen zu ergründen und Geschäftspartner zu finden, mit denen sie diese Abläufe, Maschinen und Systeme in ihre Produktion integrieren können“, so Evelyn Warwick weiter.

Das EuroBLECH-Messeprofil

Die EuroBLECH ist die weltweit größte Messe für die Blechbearbeitungsbranche und ist für Besucher der Marktplatz, um neue und innovative Produktionslösungen zu entdecken und einzukaufen. Unzählige Live-Demonstrationen an den Messeständen bieten Fachbesuchern die Möglichkeit, Maschinen und Systeme aus allen Bereichen der Blechbearbeitung in Aktion zu erleben. Das Messeprofil der EuroBLECH umfasst 15 Technologiebereiche und deckt somit die gesamte Technologiekette der Blechbearbeitung ab: Blech, Halbzeuge, Zulieferteile, Handling, Trennen, Umformen, flexible Blechbearbeitung, Rohr-/ Profilbearbeitung, Fügen, Schweißen, Additive Fertigung, Verarbeitung hybrider Strukturen, Oberflächenbearbeitung, Werkzeuge, Steuerungs- und Regeltechnik, CAD/CAM/CIM-Systeme, Qualitätssicherung, Betriebs- und Lagereinrichtungen sowie Forschung & Entwicklung.

Die Ausstellerliste auf der EuroBLECH-Webseite wird regelmäßig aktualisiert und enthält weitere Informationen zu den Ausstellerfirmen, wie z. B. Ausstellerprofile, Pressematerial, Firmenvideos und Kontaktdaten. Der EuroBLECH-Newsletter, der vor der Messe monatlich verschickt wird, informiert über Aktuelles zur Messe, über Aussteller und ihre Produkte. Das Abonnieren der EuroBLECH News ist ebenfalls über die Messewebseite www.euroblech.de möglich. Auf Social Media
ist die EuroBLECH auf Facebook, Twitter, LinkedIn, XING, YouTube und ganz neu auch auf Instagram zu finden. Offizieller Hashtag ist #euroblech.

Die EuroBLECH 2018 belegt erneut die Hallen 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17 und 27 auf dem Messegelände in Hannover. Die Öffnungszeiten sind von Dienstag, 23. Oktober 2018 bis Freitag, 26. Oktober 2018, jeweils von 9:00 bis 18:00 Uhr. Zahlreiche internationale Flugverbindungen sowie eine sehr gute lokale Infrastruktur machen den Veranstaltungsort leicht erreichbar mit dem Flugzeug, dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln.



Live-Demonstrationen an den Messeständen der EuroBLECH bieten Fachbesuchern die Möglichkeit, Maschinen und Systeme in Aktion zu erleben.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Fachmessen, Fachmessen, Fachmessen, EuroBLECH, EuroBLECH, EuroBLECH

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe237/15741/web/IMG_9724.jpgSelbstgemachtes Arbeitszeitmodell optimiert Produktion
Bei Wagner Stahl-Technik in Pasching (OÖ) ist das aktive Miteinbeziehen von Mitarbeitern auch bei wegweisenden Entscheidungen nicht bloß leeres Gerede sondern fest in der Unternehmensphilosophie verankert und wird in der Realität auch gelebt. So realisierte ein Projektteam aus fünf Wagner-Mitarbeitern für die eigene Produktion ein absolut neues Schichtmodell in Eigenregie. Wie dadurch die Produktivität der Fertigung gesteigert und zugleich auch die Arbeitszeiten für die Mitarbeiter attraktiver gestaltet werden konnten, verraten uns Geschäftsführerin Christine Wagner, Betriebsleiter Christian Aufreiter und Projektteamsprecher Armin Hörmanseder. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren