Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Digital gesteuerte Plasmaschneidanlage Q bereit für Industrie 4.0

: Kjellberg


Seit 60 Jahren entwickelt Kjellberg Finsterwalde Plasmaschneidanlagen. Pünktlich zu diesem Jubiläum wird eine Industrie 4.0-fähige Anlagenreihe eingeführt. Die neu entwickelte Inverterstromquelle der Q basiert auf einem zukunftsweisenden Ansatz. Der Schneidprozess wird durch die Echtzeit-Kommunikation der Komponenten digital gesteuert und über eine Vielzahl an Sensoren anhand von Prozess- und Zustandskennzahlen überwacht.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20017/web/PM_Kjellberg_Plasma_Q-Desk_22102019.jpg
Die browserbasierte Bedienoberfläche Q-Desk stellt Echtzeit-Prozessdaten und Anlageninformationen aller Komponenten auf handelsüblichen Endgeräten, wie z. B. PC oder Smartphone, webbasiert sowie ortsunabhängig zur Verfügung. (Bild: Kjellberg Finsterwalde, A. Schwitzke)

Die browserbasierte Bedienoberfläche Q-Desk stellt Echtzeit-Prozessdaten und...

Mithilfe einer browserbasierten Bedienoberfläche – der Q-Desk – werden nicht nur diese Maschinen-, Prozess- und Verbrauchsinformationen für den Anwender anschaulich dargestellt, sondern daraus auch Prognosen und Handlungsempfehlungen abgeleitet. So können zum Beispiel Wartungstermine errechnet und folglich unnötige Produktionsstillstände vermieden werden. Darüber hinaus stehen dem Anwender im Q-Desk zusätzliche, endgeräte- und ortsunabhängige Informationen wie FAQs oder Video-Tutorials zur Verfügung.

In erweitertem Rahmen können die Prozessinformationen einem größeren Maschinennetzwerk zur Verfügung gestellt werden, um die Interoperabilität mit anderen Systemen, wie Absauganlagen, zu gewährleisten oder ein umfangreiches Kostenmonitoring zu erstellen. Mittels eines integrierten Routers kann sodann eine direkte Verbindung mit dem Kundendienst von Kjellberg Finsterwalde aufgebaut werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Plasmaschneidmaschinen/-anlagen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren