Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Cutting World präsentiert Innovationen der Branche

: Messe Essen


Ihre Premiere feiert die Cutting World vom 17. bis 19. April in der Messe Essen. Die neue Messe begleitet die beiden Leitveranstaltungen der Schneidbranche, den Deutschen Schneidkongress und den Brennschneidtag. Damit schließt die Ausstellung eine Lücke im deutschsprachigen Raum: Erstmals erhält die gesamte Wertschöpfungskette der Schneidbranche eine eigene Fachmesse. Damit können Fachbesucher das im Vortrag gehörte Wissen sofort in der Praxis erleben.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe251/15599/web/cuttingworld_logo.jpg
Vom 17. bis 19. April zeigen die Aussteller auf der Cutting World modernste High-Tech-Schneidverfahren für vielfältige Werkstoffe, Mess- und Prüfsysteme, Zubehör und Dienstleistungen.

Vom 17. bis 19. April zeigen die Aussteller auf der Cutting World modernste...

„Das war ein Wunsch, den viele Aussteller und auch Fachbesucher bei den letzten Kongressen geäußert haben. Wir freuen uns sehr, dass die Präsentation von Maschinen jetzt in der Messe Essen möglich ist. So können sich die Interessenten direkt vor Ort über die neusten Innovationen der Branche informieren,” erläutert Gerhard Hoffmann, Organisator des Schneidkongresses. Dieses neue Angebot nutzen die Aussteller gerne und zeigen ihre Neuheiten in der Messehalle 1A. Bei Mazak ist es die Optiplex 3015 DDL, die erste für das 2D-Schneiden ausgelegte Laserschneidmaschine mit Direkt-Diodenlaser. Bystronic präsentiert das Faserlaser­schneidsystem ByStar Fiber im Betrieb. STM Waterjet bringt eine Wasserstrahl­schneidanlage und die STM JET Hochdruckpumpe 4200.4 mit nach Essen, zudem bietet das Unternehmen Schneidvorführungen an. Lissmac zeigt mit der einseitig trocken bearbeitenden SMD 133 DRE seine universelle Einstiegsmaschine zur Entfernung von Schneidschlacken, Entgratung und Kantenverrundung an plasma- beziehungsweise brenngeschnittenen Werkstücken. Das komplette Angebot der Aussteller reicht von Trenntechnologie, Schneidaggregate sowie generative und additive Verfahren über Lagersysteme und Oberflächentechnologie bis hin zu Datenverarbeitung, Lohnarbeiten und Forschung.

Mehrwert für Entscheider

Mit ihrem Angebot und ihrer Themenvielfalt bieten die Cutting World und der Schneidkongress für Experten der Branche einen optimalen Treffpunkt und eine hochwertige Informationsplattform. Entscheider aus Industrie und Handwerk – vom produzierende Unternehmen der Metall- und Stahlbaubranche über anarbeitenden Stahlhandel, Blechverarbeiter und Lohnschneidbetriebe bis
hin zu Fahrzeugbauindustrie, Werften und Automotivebereich – sind angesprochen und eingeladen, in der Messe Essen einen umfassenden Überblick über aktuelle Themen und Innovationen zu gewinnen. Die Kombination aus Messe und Kongress bietet dabei einen echten Mehrwert.

Der Deutsche Schneidkongress (17. bis 19. April) und der Deutsche Brennschneidtag (18. und 19. April) informieren die Fachbesucher über aktuelle Trends und Innovationen rund um das Schneiden von Werkstoffen, den erforderlichen Prozessschritten und begleitenden Dienstleistungen. Insider geben ihr Wissen in Vorträgen und Workshops beispielsweise zu den Themen Schneiden, Anarbeitung, Industrie 4.0, EDV, Logistik, Material- und Datenfluss und Recht weiter. Unter anderem informiert Professor Jens Bliedtner zum 3D-Druck von Glas und Kunststoff, Dipl. Ing. Michael Rose vom iwe Fraunhofer Institut spricht zum verschleißfreien Werkzeug-Laserschneiden von CFK und GFK.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17976/web/B1_Transformation_der_europaeischen_Fertigungsindustrie.jpgTransformation der europäischen Fertigungsindustrie
Mit viel Erfahrung und Know-how in der Automatisierungstechnik und seinen starken Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ist MicroStep in der Lage, auch solche Anforderungen von Kunden zu erfüllen, die von anderen, etablierten Unternehmen nicht berücksichtigt werden. Bis dato entstehen bei MicroStep die innovativsten Lösungen durch eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden. Stets bereit, deren visionäre Konzepte für ihre Produktionsanlagen in die Realität umzusetzen. Eva Stejskalová, Geschäftsführerin und verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Innovation und Software verrät uns, warum MicroStep auch in Zukunft zu einem der Technologieführer in der Schneidindustrie gehört.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren