Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Branchenkenner bündelt Kompetenzen

: Messer


Mit mittel- und langfristigen Projekten rund um das Produktportfolio sowie Industrie-4.0-relevanter Themen will die Messer Cutting Systems GmbH ihre Marktposition weiter ausbauen. Damit das gelingt, wurde unter anderem DI Oliver Friz zum neuen Geschäftsführer ernannt.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe236/15829/web/6464.Foto1.jpg
DI Oliver Friz ist seit 1. April 2018 neuer CEO Europa bei Messer Cutting Systems.

DI Oliver Friz ist seit 1. April 2018 neuer CEO Europa bei Messer Cutting Systems.

Oliver Friz übernimmt die Nachfolge von John Emholz, der seit Juli 2017 neben seinen Aufgaben als President & CEO der Messer Cutting Systems Group interimsmäßig auch die Geschäfte in Europa führte. Mit der Berufung verantwortet Friz nun die Messer Cutting Systems GmbH Europa mit der Firmenzentrale in Groß-Umstadt, dem Service-Center in Essen und den europäischen Landesgesellschaften. „Mit dem Zusammenspiel aus technischen und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen hat Oliver Friz die perfekten Voraussetzungen für seine künftigen Aufgaben. 20 Jahre internationale Branchenerfahrung sowie ein ausgeprägter strategischer Geschäftssinn vervollständigen sein Bild“, so John Emholz.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe237/15741/web/IMG_9724.jpgSelbstgemachtes Arbeitszeitmodell optimiert Produktion
Bei Wagner Stahl-Technik in Pasching (OÖ) ist das aktive Miteinbeziehen von Mitarbeitern auch bei wegweisenden Entscheidungen nicht bloß leeres Gerede sondern fest in der Unternehmensphilosophie verankert und wird in der Realität auch gelebt. So realisierte ein Projektteam aus fünf Wagner-Mitarbeitern für die eigene Produktion ein absolut neues Schichtmodell in Eigenregie. Wie dadurch die Produktivität der Fertigung gesteigert und zugleich auch die Arbeitszeiten für die Mitarbeiter attraktiver gestaltet werden konnten, verraten uns Geschäftsführerin Christine Wagner, Betriebsleiter Christian Aufreiter und Projektteamsprecher Armin Hörmanseder. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren