Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Bleche prozessoptimal gespannt mit dem KS Flex Roller

: Kuka Systems


Der KS Flex Roller wurde von KUKA für Anwendungen im Dünnblechbereich (bis 3 mm) entwickelt, wo Bleche prozessoptimal gespannt werden müssen. Mit einer maximalen Andruckkraft von bis zu 1.000 N können, neben Zweiblechverbindungen, auch Mehrblechverbindungen problemlos gespannt werden.

ksflexroller_250x250.jpg
Diese Bild zeigt die Basisversion des KS Flex Rollers: Durch die offene Bauweise besitzt der Anwender die Möglichkeit, den KUKA Flex Roller auf seine Bedürfnisse hin entsprechend frei zu gestalten.

Diese Bild zeigt die Basisversion des KS Flex Rollers: Durch die offene Bauweise...

Die Andruckkraft wird mit speziellen Pneumatik-Zylindern erzeugt, die eine nahezu hysteresefreie Andruck- bzw. Ausgleichsbewegung erlauben. Durch die beiden gegenläufig angeordneten Zylinder kann die Andruckkraft in einem Bereich von 0 bis 1.000 N frei programmierbar eingestellt werden. Erfordert die Applikation besonders feinfühlige Andruckkräfte, kommt das servomotorische Andrückmodul zum Einsatz.

Die spezielle Legierung der Andruckrolle zeichnet sich durch ein besonders verschleißarmes und hitzeresistentes Verhalten aus. Des Weiteren ist die Haftneigung von Schweißspritzern gegenüber konventionellen Materialien deutlich herabgesetzt.

Durch das Prinzip des KS Flex Rollers werden die Bleche im aktuellen Schweißbereich spaltfrei aufeinander gedrückt und gleichzeitig der Fokuslagepunkt konstant gehalten. Mit den integrierbaren Funktionsmodulen lässt sich der KS Flex Roller optimal an die spezifische Aufgabenstellung anpassen.

Funktionsmodule

Sensorik zur Nahtverfolgung Zusatzdrahtförderung Lichtschnittsensor zum Einmessen von Bauteilen Schutzgas-Zuführung einseitig/beidseitig Cross Jet Brennweiten flexibel - je nach Aufgabenstellung sind unterschiedliche Optiken und Brennweiten integrierbar Strahlquellen flexibel (z. B. CO²-, Nd:YAG-, Diodenlaser bzw. Scheibenlaser oder Faserlaser) Andruckrolle, größenvariabel und/oder abdockbar Gegenrolle mit Linearhub und abdockbar Pneumatisches oder servomotorisches Andrückmodul


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Spanntechnik, Spannsysteme allgemein

QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe208/14414/web/Geatzte_Aluminiumplatten.jpgChemisches Ätzen komplexer Metallteile
Beim fotochemischen Ätzen werden Chemikalien genutzt, um ausgewählte Bereiche von Metallblechen zu entfernen und so das gewünschte Teileprofil zu erzeugen. Das Verfahren galt lange vor allem als ideale Technik zur Erstellung von Prototypen. Inzwischen hat sich das fotochemische Ätzen aber auch als Metallverarbeitungstechnik für die Massenfertigung bewährt. Im Gespräch erklärt Markus Rettig, Business Development Manager bei Precision Micro, Hintergründe der Ätztechnik und auch, wann und warum das Verfahren anderen Metallbearbeitungstechniken vorzuziehen ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren