Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Bereit für Industrie 4.0

: Kemppi


Auf der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN erfahren Interessierte, wie sie mit Kemppi die Schweißanforderungen von morgen heute schon erfüllen können. Gleich mehrere neue Lösungen ermöglichen es, zukünftigen Schweißanforderungen gerecht zu werden. Diese Technologie- und Konstruktionslösungen ermöglichen eine neue Qualität des Schweißerlebnisses.

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe206/13504/web/x8-pysty.jpg
(bold)Der X8 MIG Welder von Kemppi(/bold) ist ein aufrüstbares Multiprozesssystem, das durch seine Konnektivität und die leistungsfähige Software für die Anforderungen von Industrie 4.0 gerüstet ist

(bold)Der X8 MIG Welder von Kemppi(/bold) ist ein aufrüstbares Multiprozesssystem,...

Der X8 MIG Welder von Kemppi ist ein aufrüstbares Multiprozesssystem, das durch seine Konnektivität und die innovative, leistungsfähige Software für die Anforderungen von Industrie 4.0 gerüstet ist. Die digitale WPS-Funktion (dWPS) macht gedruckte Schweißanweisungen überflüssig. Der X8 MIG Welder ist dafür ausgelegt, auch anspruchsvollste Schweißarbeiten mit höchsten Qualitätsanforderungen auszuführen. „Der in Finnland hergestellte X8 MIG Welder bietet außergewöhnliche Schweißqualität, Effizienz und noch nie da gewesene Benutzerfreundlichkeit in Verbindung mit digitaler Innovation”, fasst Dr. Petteri Jernström, Director, Product Management & Technology Services bei Kemppi zusammen.

Die digitale Verbindung steht im Mittelpunkt mehrerer neuer Lösungen. Neben dem intuitiven, drahtlosen Control Pad des X8 MIG Welders mit seinen einfachen und schnellen Einstellungsmöglichkeiten von System und Schweißparametern wird laut Kemppi auch das Schweißmanagement auf ein neues Level gehoben. Mit seiner umfassenden Anbindung an die WeldEye Software wird die digitale Schweißanweisung (dWPS) endlich auch in der Fertigung einsetzbar.

Kabellose Freiheit

Mit den tragbaren, kabellosen Schweißmaschinen erhöht Kemppi die Bewegungsfreiheit und den Spaß an der Arbeit beim Schweißen in den verschiedensten Umgebungen, von Schweißarbeiten auf dem Land oder in Werften, über industrielles Instandhaltungsschweißen bis hin zu netzunabhängigem Schweißen. Die Minarc Cordless 150 C für das E-Hand-Schweißen ist die Lösung für
ein bequemes, kabelloses Schweißen.

Halle 9, Stand B 26

(bold)Der X8 MIG Welder von Kemppi(/bold) ist ein aufrüstbares Multiprozesssystem, das durch seine Konnektivität und die leistungsfähige Software für die Anforderungen von Industrie 4.0 gerüstet ist
Der X8 MIG Welder ist dafür ausgelegt auch anspruchsvollste Schweißarbeiten mit höchsten Qualitätsanforderungen auszuführen.
Der X8 MIG Welder ist dafür ausgelegt, auch anspruchsvollste Schweißarbeiten mit höchsten Qualitätsanforderungen auszuführen.
Das drahtlose (bold)Control Pad(/bold) des X8 MIG Welders bietet einfache Einstellungsmöglichkeiten von System und Schweißparameter.


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe174/9415/web/Bystronic_Foto_3_Original.jpgVon der Maschine zum intelligenten Prozess
Auf den Einsatz von Smartphones und digitalen Anwendungen haben wir uns im Alltag weitreichend eingelassen. Mit Industrie 4.0 wächst nun ein Trend, der die Digitalisierung auch in industriellen Bereichen vorantreibt. Bystronic Entwicklungschef Dr. Jürgen Hohnhaus, CTO und Member of Management Committee, Bystronic Group, spricht im Interview über den Nutzen und die Vision dieser Entwicklung.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren