Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


ABB-Roboter steigern Produktivität in Nestlé-Werken um über 50 Prozent

: ABB


Roboter von ABB helfen dem weltweit größten Lebensmittelunternehmen Nestlé, die Produktivität der Palettenbeladung in seinen brasilianischen Schokoladenfabriken mit einer neuen Palettierlösung um 53 Prozent zu steigern.

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe343/23765/web/ABB_Robot.jpg
Nestlé nutzt bereits Palettierlösungen von ABB Robotics, brauchte nun aber eine kompaktere Zelle, die wenig Platz in Anspruch nimmt und an anderen Standorten leicht nachgebaut werden kann. Eine wichtige Anforderung an die Roboter war die sichere Interaktion mit Mitarbeitenden, die den Palettierbereich zur Beschleunigung des Palettenwechsels gelegentlich betreten müssen. Die neue kompakte Roboter-Palettierzelle wurde von ABB und dem Ingenieurteam von Nestlé gemeinsam entwickelt. Sie umfasst einen ABB-Roboter IRB 660 mit Sauggreifer, der die Kartons am Ende der Produktionslinie aufnimmt und akkurat auf der Palette stapelt, um eine ausgewogene Lastverteilung zu gewährleisten. Gleichzeitig ermöglicht die SafeMove-Technologie die sichere punktuelle Zusammenarbeit zwischen dem Roboter und den Mitarbeitenden an der Produktionslinie.

Überwachungssoftware SafeMove für Roboter

„Für Lebensmittelhersteller wie Nestlé gewinnt die Flexibilität ihrer Produktionslinien an Bedeutung. So können die Unternehmen sich auf neue Geschmackspräferenzen und Anforderungen von Verbrauchern einstellen und ihren Mitarbeitenden eine sichere punktuelle Zusammenarbeit mit Robotern ermöglichen. Gleichzeitig müssen sie ihre Produktivität und Effizienz steigern und höchste Produktqualität sicherstellen“, sagte Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik & Fertigungsautomation von ABB. „Kollaborative Robotertechnologien wie SafeMove helfen uns, all diese Anforderungen zu erfüllen. Da sie raumgreifende Schutzzäune überflüssig machen, können
wir jetzt auch kleinflächigere Bereiche an der Fertigungslinie automatisieren.“

Die Roboterüberwachungssoftware SafeMove erkennt Bewegungen und passt Geschwindigkeit, Beweglichkeit und Positionen des Roboters an, sobald sich Personen nähern. So können große Industrieroboter sicher und zuverlässig an der Seite von Menschen arbeiten, ohne dass Schutzgitter, Sicherheitsschalter, Türen oder Sperren gebraucht werden.

Kooperation ermöglicht mehr Flexibilität und Effizienz

In der Caçapava-Fabrik von Nestlé konnte der Platzbedarf gegenüber den Vorgängerzellen von ABB durch SafeMove um rund 30 bis 40 Prozent reduziert werden, da Schutzgitter entfallen. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme in Caçapava wurde die Lösung nun in drei weiteren Nestlé- Fabriken in Brasilien installiert. 13 Palettierzellen sind bereits in Betrieb und weitere Installationen und Inbetriebnahmen laufen. Finanzielle Details des Auftrags wurden nicht bekannt gegeben. Michey Piavantinha, Werksleiter von Nestlé Caçapava: „Dank der Kooperation mit ABB konnten wir

Lösungen entwickeln, die unseren Fertigungsprozess agiler und effizienter machen. Gleichzeitig stellen wir sicher, dass unsere Produkte weiterhin die exzellente Qualität aufweisen, die die Marke Nestlé so erfolgreich macht.“

Um dem Kunden schon vor der Installation die Funktionsweise der fertigen Zelle zu demonstrieren, simulierte ABB mit ihrer Software RobotStudio® die komplette Lösung in einer virtuellen Umgebung, wobei auch die Zykluszeiten der Robotertätigkeiten aufgezeigt wurden. Auf diese Weise konnten die Implementierung verkürzt und etwaige Störungen im Anlaufprozess vermieden werden.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Allgemeines, Branche Aktuell, Allgemeines

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe318/23000/web/Stefan_Jermann_.jpgNaratek: Wir wollen inspirieren und überraschen
Naratek, das neue digitale Magazin von Bystronic, erzählt Geschichten zu Zukunftstechnologien. «Dabei sind wir kritisch, aber konstruktiv», sagt Stefan Jermann, Chefredakteur der Bystronic Magazine und Initiator von Naratek, im Interview.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren