Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


6 kW-Laserquelle hält mit Schwergewichten mit

: Salvagnini


Die neue Laserquelle vervollständigt die Palette der 6 kW-Lösungen von Salvagnini: Es handelt sich um eine neue Errungenschaft, denn in Kombination mit den typischen Eigenschaften des L5-Laserschneidmodells wird deren Leistungsfähigkeit gesteigert, so dass bessere Ergebnisse bei mittleren und dünnen Materialstärken gewährleistet werden.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18668/web/L5_CPE_2019_hr.jpg
Die Laserschneidanlage L5 von Salvagnini ist nun mit einer 6 kW-Laserquelle verfügbar.

Die Laserschneidanlage L5 von Salvagnini ist nun mit einer 6 kW-Laserquelle...

„Seit 2010, als das L5-Modell zum allerersten Mal auf der Messe in Hannover vorgestellt wurde, erzielte es ausgezeichnete Ergebnisse aufgrund seiner hohen Leistungen und Schneiddynamiken,” erklärt Pierandrea Bello, der Produktmanager von Salvagnini. „Im Laufe der Jahre wurde die L5 einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unterzogen. In diesem Jahr kommt auf der Lamiera-Messe in Mailand ein bedeutender Bestandteil hinzu: die brandneue 6kW-Laserquelle.”

„Diese neue Quelle bietet eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zur vorhergehenden”, so Bello weiter. „Der erste und offensichtlichste besteht darin, dass wir endlich über ein L5-Modell mit 6kW verfügen. Der zweite Vorteil, der ausschließlich von der Laserquelle ausgeht, besteht darin, dass wir unsere Schneidgeschwindigkeit auf der größtmöglichen Anwendungsbreite der L5 erhöhen können, d. h. bei mittleren und dünnen Stärken bis zu 6 mm. Der dritte Vorteil ist mit den Spezifikationen des L5-Modells verknüpft und besteht darin, dass wir durch dessen hohe Schneidgeschwindigkeit Schneidbeschleunigungen auf Stärken bis zu 4 mm erheblich verbessern können. Und das ist noch nicht alles: Die von uns gesammelten Daten veranlassen uns zu der Annahme, dass wir sogar mit der Leistungsfähigkeit stärkeren Laserquellen mithalten können. All dies erfolgt, ohne die Leistung bei mittleren und großen Stärken zu beeinträchtigen, wozu auch die neuen „Thunder“ Schneiddüsen beitragen, die von Salvagnini entwickelt wurden, um Leistungsfähigkeit und Qualität beim Schneiden von dickerem Material mit Stickstoff zu verbessern.”

Noch leistungsfähiger

Das in Mailand ausgestellte System umfasst auch einige technische Neuerungen, welche die L5 noch leistungsfähiger machen: Ein neuer
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18668/web/L5_LTWS_ANT_MCU_2019.jpg
Bedeutend schneller: Das neue MCU-Sortiersystem verfügt über eine innovative Multigripping-Funktion, die zur Entnahme von mehreren Teilen mit demselben Greifelement verwendet wird.

Bedeutend schneller: Das neue MCU-Sortiersystem verfügt über eine innovative...

Trajektorienplaner ermöglicht der Maschine, dank den im „PowerCut Modus“ erreichten höheren Geschwindigkeiten besser zu arbeiten und höhere Leistungen zu erzielen, die sich je nach Verschachtelung in einer Produktivitätssteigerung von bis zu zehn Prozent niederschlagen. Die neue Option SVS (Sheet Vision System) erlaubt dem Kunden die Verwertung der klassischen Restbleche, die oft die Werkshallen "bevölkern". Dazu wird ein DXF erstellt, das als Startformat für die Verschachtelung von neuen Stücken verwendet werden kann, die direkt auf der Maschine geschnitten werden.

Des Weiteren bieten die neuen und innovativen Verschachtelungsalgorithmen kürzere Verarbeitungszeiten und besser angeordnete Verschachtelungsdiagramme sowie eine optimierte Verwendung des Materials mit Einsparungen zwischen fünf und zehn Prozent. Die Option AVS (System für maschinelles Sehen) ermöglicht die schnellere Ausrichtung des Ausgangsblechs anhand der Kanten und die Positionierung einer jeden, bereits auf dem Blech vorhandenen Bearbeitung ohne Einschränkung für die Geometrien.

Effizienter durch Automatisierung

Die neue 6 kW-Quelle folgt der letzten Evolution, dem neuen vollautomatischen Blechlager in Verbindung mit einem Sortiersystem für die Trennung der geschnittenen Teile, welches auf der letzten EuroBLECH in Hannover im Oktober 2018 vorgestellt wurde. Die Automatisierung stellt heutzutage eine unverzichtbare Bedingung für die Effizienzsteigerung sowie für die Optimierung der Zykluszeiten dar. Mit dieser Zielsetzung hat Salvagnini bereits den neuen LTWS-Laser-Lagerturm eingeführt, der in verschiedenen Höhen mit 5 bis 20 Fächern verfügbar
ist. Es handelt sich um eine High-End-Lösung mit überaus schnellen Zyklen: Das Lager ist imstande, ein geschnittenes Blech zu entladen und in weniger als 50 Sekunden ein neues zuzuführen.

LTWS wurde entwickelt, um die Zykluszeiten zu reduzieren: Das Blechgreifelement, der Entladekamm und der Lift arbeiten alle unabhängig voneinander. Die Zyklen sind dabei so gestaltet, dass diese nahezu parallel laufen und somit die Effizienz stark steigern. Darüber hinaus ist der LTWS auch mit besonderen Details konzipiert worden – vom Greifelement mit Saugersatz bis hin zum Kamm, der mit Riemen zur kratzfreien Manipulation ausgestattet ist.

Neuer Protalroboter noch schneller

Zusätzlich zum LTWS hat Salvagnini das neue MCU-Sortiersystem für das Entladen von Einzelteilen eingeführt, eine Evolution des vorhergehenden Portalroboters mit zwei Manipulatoren. „Wir haben die erste Sortierlösung im Zusammenhang mit dem Laserschneiden im Jahre 1998 entwickelt und seitdem mehrere hundert Sortiersysteme installiert, wobei wir die Bedürfnisse unserer Kunden und die Marktanforderungen berücksichtigt haben,” so Pierandrea Bello. Das neue Sortiersystem verfügt über eine innovative Multigripping-Funktion, die zur Entnahme von mehreren Teilen mit demselben Greifelement verwendet wird. Die Greifelemente, die mit einem kombinierten Sauger-Magnet-System ausgestattet werden können, sind universal und erfordern keine Zurüstung.

„Der neue Portalroboter ist im Vergleich zum vorherigen Modell dank der Steigerung der Beschleunigung und der Geschwindigkeit sowie der neuen automatischen Trajektoriensteuerung, die die interpolierten Bewegungen optimiert, bedeutend schneller. MCU bietet bis zu 20 % schnellere Gesamtentladezeiten im Vergleich. Darüber hinaus führen die neue Connection-Manager-Verwaltungssoftware und die Möglichkeit zur Definition von unterschiedlichen Arten von Entladungsstrategien, einschließlich des Stapelns auf Wagen oder in Kisten, dazu, dass dieses System extrem vielseitig und zuverlässig ist.”

Die Laserschneidanlage L5 von Salvagnini ist nun mit einer 6 kW-Laserquelle verfügbar.
Bedeutend schneller: Das neue MCU-Sortiersystem verfügt über eine innovative Multigripping-Funktion, die zur Entnahme von mehreren Teilen mit demselben Greifelement verwendet wird.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
2-D-Laserschneidmaschinen, Laserquellen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17976/web/B1_Transformation_der_europaeischen_Fertigungsindustrie.jpgTransformation der europäischen Fertigungsindustrie
Mit viel Erfahrung und Know-how in der Automatisierungstechnik und seinen starken Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ist MicroStep in der Lage, auch solche Anforderungen von Kunden zu erfüllen, die von anderen, etablierten Unternehmen nicht berücksichtigt werden. Bis dato entstehen bei MicroStep die innovativsten Lösungen durch eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden. Stets bereit, deren visionäre Konzepte für ihre Produktionsanlagen in die Realität umzusetzen. Eva Stejskalová, Geschäftsführerin und verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Innovation und Software verrät uns, warum MicroStep auch in Zukunft zu einem der Technologieführer in der Schneidindustrie gehört.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren