Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


100 Jahre ABB in Österreich

: ABB


In Österreich reicht die Geschichte ABB´s bis 1910 zurück. Am 1. Juli 1910 übernahmen Charles E. Brown und Walter Boveri, welche bereits 1891 die Firma Brown Boveri & Cie in der Schweiz gegründet hatten, die Anlagen der Vereinigten Elektrizitäts-A.G. Wien von Béla Egger und gründeten damit die „Österreichische Brown Boveri-Werke AG“.

ABB_aktuell.jpg
Das ABB-Gebäude in Wien.

Das ABB-Gebäude in Wien.

Ohne die Zukunftsvisionen, den Forscherdrang und die Innovationskraft der Gründerväter von ABB, könnte man nicht auf eine bereits 100-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Innovationen von ABB haben u. a. dazu beigetragen, der Welt ihr heutiges Gesicht zu verleihen.

Seit Anbeginn gab es kaum ein Großbauvorhaben, an dem das Unternehmen nicht beteiligt war und die Qualität der BBC/ABB-Technik nicht herangezogen wurde. Sei es beim Bau von Kraftwerken, bei der Bahnelektrifizierung, beim Leitungsbau, der elektrischen Ausrüstung großer Industrieanlagen, beim Bau von Sendeanlagen und vielen anderen Projekten mehr.

Heute – 100 Jahre nach der Gründung der Brown Boveri Werke in Österreich – zählen namhafte Kunden aus verschiedensten Bereichen der Energiewirtschaft und Industrie zu den Referenzen der heutigen ABB in Österreich.

ABB Österreich – bereit für die Zukunft

ABB Österreich kann auf das weltweite Know-how des ABB-Konzerns sowie auf die technischen Entwicklungen von insgesamt sieben Forschungszentren zurückgreifen. Außerdem werden mit österreichischem ABB-Know-how Kraftwerksanlagen und Energieübertragungssysteme in ganz Europa und darüber hinaus neu errichtet bzw. modernisiert. Das österreichische Kompetenzzentrum für Hydro-Kraftwerksbau bietet nicht nur Kunden in Österreich höchste Innovationskraft mit kompletten Lösungen wie Anlagen- und Turbinenautomatisierung oder hydraulischen Konzepten, sondern unterstützt
in diesem Bereich auch eine Vielzahl weiterer ABB Länder.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Wirtschaftliches, Sonstiges, Wirtschaftliches, Sonstiges

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17976/web/B1_Transformation_der_europaeischen_Fertigungsindustrie.jpgTransformation der europäischen Fertigungsindustrie
Mit viel Erfahrung und Know-how in der Automatisierungstechnik und seinen starken Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ist MicroStep in der Lage, auch solche Anforderungen von Kunden zu erfüllen, die von anderen, etablierten Unternehmen nicht berücksichtigt werden. Bis dato entstehen bei MicroStep die innovativsten Lösungen durch eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden. Stets bereit, deren visionäre Konzepte für ihre Produktionsanlagen in die Realität umzusetzen. Eva Stejskalová, Geschäftsführerin und verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Innovation und Software verrät uns, warum MicroStep auch in Zukunft zu einem der Technologieführer in der Schneidindustrie gehört.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren